Bildung Investitionen Grundschulen Föhren Mehring

Infrastruktur : Neue Räume für Grundschüler in Föhren und Mehring

Die Verbandsgemeinde Schweich schafft neue Plätze in den Ganztagsschulen in Föhren und Mehring. Vorübergehend muss die Mensa herhalten.

Die Grundschulen in Föhren und Mehring stoßen an ihre Kapazitätsgrenze. Verantwortlich dafür sind in erster Linie zwei große Baugebiete, in denen sich auch viele junge Familien mit Kindern angesiedelt haben oder noch ansiedeln werden: In der Acht in Föhren und Zellerberg in Mehring.

In den Grundschulen der beiden Orte sollen neue Räume entstehen. In der Meulenwaldgemeinde Föhren sind zwei zusätzliche Klassenräume von jeweils 60 Quadratmeter Größe geplant. Ein bestehendes Schulgebäude mit Flachdach soll aufgestockt werden. Im Frühjahr hat die Schulbehörde in Trier, die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), den dauerhaften Bedarf für zehn Klassenräume in Föhren anerkannt. Bisher verfügt der Standort der Ganztagsschule über acht Klassen. Die Einrichtung am Föhrenbach wird derzeit von etwa 170 Kindern aus Föhren, Bekond und Naurath besucht.

Auf Beschluss des Verbandsgemeinderats Schweich sollen die bereits für eine Flachdachsanierung, den Bau einer Mensa und die Sanierung der Heizungsanlage beauftragten Architekten und Fachplaner auch die Pläne und Ausschreibungen für die Hochbaumaßnahme erstellen. Die Fachdachsanierung wird mit rund 358 000 Euro (das sind 90 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten) aus dem Kommunalen Investitionsprogramm 3.0 gefördert. Der Eigenanteil der Verbandsgemeinde Schweich als Trägerin der Grundschule liegt bei knapp 40 000 Euro. Mit der Dachsanierung und dem Bau der beiden neuen Klassenräume soll in den Sommerferien 2020 begonnen werden.

Ab dem Schuljahr 2020/2021 wird bereits der neunte Klassenraum benötigt, im darauffolgenden Jahr der zehnte Klassenraum. Vorübergehend sollen die beiden erst kürzlich fertiggestellten Betreuungsräume im neuen Mensagebäude verwendet werden. Derzeit laufen noch Pflasterarbeiten auf dem Schulhof.

Die Grundschule Föhren platze aus allen Nähten, sagte Bürgermeisterin Christiane Horsch in der jüngsten Sitzung des Verbandsgemeinderats Schweich. Das gilt auch für die Mehringer Schule. Die ADD hat auch hier den dauerhaften Raumbedarf nach oben korrigiert, und zwar um einen Klassenraum von 60 Quadratmetern Größe und einen gleich großen Raum für die betreuende Grundschule.

Ab dem Schuljahr 2020/2021 wird der sechste Klassenraum benötigt. Bis zur Fertigstellung soll die sechste Klasse vorübergehend im jetzigen Kursraum/Betreuungsraum untergebracht werden. Ab dem Schuljahr 2022/2023 wird an der Grundschule Mehring bereits mit einer siebten Schulklasse gerechnet. Diese wurde jedoch von der ADD nicht als dauerhafter Bedarf anerkannt. Diese Klasse soll ebenfalls im Betreuungsraum untergebracht werden. Die Erweiterung um die beiden Räume mit einer Fläche von insgesamt 120 Quadratmetern soll rund 400 000 Euro kosten. Das Projekt wird mit circa 240 000 Euro (60 Prozent) aus Mitteln des Landesverkehrsfinanzierungsgesetzes gefördert.

Mehr von Volksfreund