Bildungsstiftung Nikolaus Koch organisiert einen Rechtschreib-Wettbewerb

Rechtschreibung : Oft fehlt ein Grundverständnis für richtiges Schreiben

Die Nikolaus Koch Stiftung organisiert in der Hochschule Trier einen Diktatwettbewerb, der Schüler, Eltern und Lehrer aus sechs Schulen der Region testet.

Schon mit der ersten eingehenden E-Mail macht man sich ein Bild von seinem Gegenüber. Ist die Mail höflich und konkret formuliert? Und vor allem: Ist sie gespickt von Rechtschreibfehlern? Was ist das wohl für ein Mensch, der einfach keine Kommas setzt?
Die Geschäftsführerin der Nikolaus Koch Stiftung Barbara Stahl findet:  „Gerade im Zeitalter der digitalen Kommunikation ist Rechtschreibung in Schule, Beruf und Privatleben wichtig – weil Jugendliche im Schnitt 220 Minuten täglich im Internet verbringen“. Jugendliche sind heutzutage oft in den sozialen Medien im Internet unterwegs und kommunizieren daher vielfach schriftlich. Rechtschreibprogramme könnten dabei zwar eine Hilfe darstellen, das erforderliche Grundverständnis für korrektes Schreiben aber nicht ersetzen, so die Geschäftsführerin.

Die Stiftung organisiert am Mittwoch, 8. Mai, den Diktatwettbewerb „Trier schreibt! 2019“. Der Trierische Volksfreund ist Medienpartner. In der Aula der Hochschule Trier nehmen sechs Schulen teil. Drei Gymnasien, zwei Berufsschulen und eine Integrierte Gesamt­schule aus der Stadt Trier, dem Landkreis Trier-Saarburg, dem Eifelkreis Bitburg-Prüm und dem Landkreis Bernkastel-Wittlich. Jede Schule entsendet ein Team aus fünf Oberstufenschülern, drei Lehrern und zwei Eltern.

Etwa eine halbe Stunde dauert das Diktat. Wer abschreibt, dem droht ein eigener Schummlerplatz auf der Bühne. Den Text hat eine Fachagentur entwickelt. Im vergangenen Jahr beinhaltete er besonders schwierige Wörter und Satzkonstruktionen und hatte einen regionalen Bezug.

Zur Vorbereitung haben die teilnehmenden Schulen Übungsmaterial zu den zentralen Themen bekommen: Groß- und Kleinschreibung sowie Zusammen- und Getrenntschreibung.„Es geht nicht darum, immer 100-prozentig korrekt zu schreiben“, sagt die Geschäftsführerin Barbara Stahl. Ziel des Diktatwettbewerbs sei es, auf sportliche Art für die korrekte Rechtschreibung zu sensibilisieren. Stahl nennt eine Studie des Instituts für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen aus dem Jahr 2016, laut der mehr als jeder fünfte Viertklässler in Deutschland nicht richtig schreiben könne. Rheinland-Pfalz lande dabei im Mittelfeld.

Der Diktatwettbewerb Trier schreibt! 2019 findet am Mittwoch, 8. Mai, in der Aula der Hochschule Trier am Schneidershof von 16 bis 19 Uhr statt.

Mehr von Volksfreund