1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Bischof Ackermann lässt 43 Erwachsene zur Taufe zu

Bischof Ackermann lässt 43 Erwachsene zur Taufe zu

43 Erwachsene aus dem Bistum Trier hat Bischof Stephan Ackermann zur Taufe zugelassen. Während der Feier im Trierer Dom segnete er die Bewerber und beauftragte die zuständigen Pfarrer, den Bewerbern an Ostern die Sakramente der Taufe, Firmung und Eucharistie zu spenden.

Trier. (red) Schon seit dem vergangenen Herbst bereiten sich die 43 erwachsenen Taufbewerber auf den Empfang der Sakramente vor. In der Fastenzeit beginnt die intensivste Phase der Vorbereitung, in der Karwoche gestaltet jeder seine eigene Taufkerze, der Höhepunkt ist dann die feierliche Taufe in der Osternacht. "Mit dem Empfang der Taufe werden auch die Sakramente der Firmung und der Kommunion gespendet", erklärt Bernhard Fresacher, im Bistum Trier verantwortlich für die Erwachsenentaufe. Teil der Gruppe waren auch erwachsene Firmbewerber oder Konvertiten aus anderen Konfessionen und Wiedereintretende. So sind unter den Taufbewerberinnen eine russische Migrantin, die in Deutschland ihren Glauben entdeckt hat, zwei Bad Kreuznacher Eheleute, die beide als Jugendliche aus der Kirche ausgetreten sind und nach einem langen Weg wieder zurückgefunden haben oder ein Ehepaar aus Hermeskeil, das sich an Ostern gemeinsam mit dem neugeborenen Kind taufen lässt.

Informationen zur Erwachsenentaufe im Bistum Trier gibt es im Internet unter www.katechese.bistum-trier.de oder unter Telefon: 0651-7105-446.