1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Bislang fast 10000 Einzelspenden nach der Amokfahrt in Trier

Spendenaktion : Fast 10 000 Einzelspenden nach der Amokfahrt in Trier

Die Solidarität von Menschen aus der Region und der ganzen Welt nach der der schrecklichen Amokfahrt vom 1. Dezember ist weiterhin sehr groß. Auf dem Spendenkonto für die Opfer sind bis Dienstag 941 352 Euro eingegangen.

Das städtische Presseamt vermeldet auf Anfrage unserer Zeitung zu diesem Zeitpunkt 9589 Einzelspenden.

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Summe siebenstellig wird, ist groß. Denn noch sind einige Aktionen nicht abgeschlossen. So hat zum Beispiel der Silvesterlauf-Verein nicht nur prominente Sportler dazu aufgerufen, sich an einem virtuellen Benefizlauf zum Jahresabschluss zu beteiligen und zu spenden. Auch die Gesamtsumme der Aktion #wirlaufenfuertrier ist noch nicht abgerechnet. Viele Freizeitsportler aus der ganzen Region haben sich daran beteiligt und pro zurückgelegtem Kilometer einen Betrag überwiesen.

Bereits in den ersten Tagen nach der Amokfahrt am 1. Dezember waren im Rathaus Hunderte Schreiben aus aller Welt eingegangen.

Für alle Fragen zur Amokfahrt hat die Stadt Trier die E-Mail-Adresse
trierstehtzusammen@trier.de als zentrales Postfach geschaltet. Gespendet werden kann auf folgendes Konto:
Stadt Trier mit Kontozusatz: „Trier steht zusammen“;
IBAN DE83 5855 0130 0001 1217 55; BIC: TRISDE55XXX, Spar­kasse Trier.