1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Bistum Trier: Georg Bätzing folgt Georg Holkenbrink als Generalvikar

Bistum Trier: Georg Bätzing folgt Georg Holkenbrink als Generalvikar

Der Trierer Bischof Stephan Ackermann (49) tauscht seinen Generalvikar Georg Holkenbrink (50) aus. Nachfolger wird ab 1. November der Leiter der Heilig-Rock-Wallfahrt, Georg Bätzing (50).

Für Freitagmittag hatte Bischofsprecher Stephan Kronenburg am Vormittag überraschend zu einer Pressekonferenz eingeladen. Dort gab Bischof Stephan Ackermann Details bekannt. Holkenbrink wird neuer Offizial des Bistums Trier und damit Leiter des kirchlichen Gerichts in der Diözese. Der derzeitige Offizial Dr. Klaus Peters (70) geht Ende Oktober in den Ruhestand. Dies sei auch der Anlass des Wechsels, sagte Bischof Ackermann. Da er im Bistum der Kompetenteste für die Aufgabe des Offizials sei, sei die Wahl auf Holkenbrink gefallen. Ackermann würdigte den Einsatz Holkenbrinks in bewegten Zeiten der Kirchenstrukturreform und zuletzt der Missbrauchsvorwürfe.als Holkenbrink habe sich "als umsichtiger und kluger Verwaltungschef, immer aber auch als Priester und Seelsorger" engagiert, so Ackermann. Holkenbrink werde auch in seinem neuen Amt weiterhin für die kirchenrechtliche Voruntersuchung bei Verdachtsfällen auf sexuellen Missbrauch verantwortlich bleiben. Mit dem künftigen Generalvikar Georg Bätzing verbinde ihn bereits eine mehrjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Leitung des Trierer Priesterseminars, sagte der Bischof. "Dadurch sind für die kommende Zusammenarbeit in neuer Form gute Grundlagen gelegt."

Georg Holkenbrink wurde 2005 unter dem damaligen Trierer Bischof Reinhard Marx Generalvikar und damit Chef der Verwaltung des Bistums. Bereits seit längerem kursierten Gerüchte, dass Marx-Nachfolger Stephan Ackermann den Generalvikar austauschen werde.
Zur Person: Georg Bätzing

Georg Bätzing, wurde 1961 geboren und wuchs in Niederfischbach an der Sieg auf. 1987 wurde er in Trier zum Priester geweiht. Er war Kaplan in Klausen und Koblenz, ehe er 1990 Subregens (Stellvertretender Leiter) am Bischöflichen Priesterseminar in Trier wurde. Von 1996 bis zum Januar 2010 war er als Regens für die Priesterausbildung im Bistum Trier verantwortlich. Dieses Amt gab er dann ab, da der ehemalige Trierer Bischof Reinhard Marx ihn bereits im November 2007 zum Leiter der Heilig-Rock-Wallfahrt ernannt hatte. 2005 wurde Georg Bätzing von Papst Benedikt XVI. zum Monsignore ernannt.
Zur Person: Georg Holkenbrink

Georg Holkenbrink studierte nach der Priesterweihe 1987 und der Kaplanszeit in Bernkastel in Rom Kirchenrecht. Er schloss das Studium 1994 mit der Promotion ab. 1995 wurde er Pfarrer in Trier St. Antonius und St. Paulus. Von 1997 bis 2004 war er Beauftragter für Heilig- und Seligsprechungsverfahren, bereits seit 1995 war er bis 2004 nebenamtlich Diözesanrichter am Offizialat. Von 1999 bis 2004 war er Dozent für Kirchenrecht und ab 2000 zusätzlich Studienleiter am Studienhaus St. Lambert in Lantershofen. 2006 wurde ihm von Papst Benedikt der Titel eines Päpstlichen Ehrenprälaten verliehen.