Blau-Weiß Ehrang rockt das Bürgerhaus

Blau-Weiß Ehrang rockt das Bürgerhaus

"An Ehrik unn am Wilde Westen - die Foasenicht ass hei am besten": Unter diesem Motto hat der Theater- und Karnevalsverein Blau-Weiß 09 Ehrang ein fulminantes Programm auf die Bühne gebracht.

Die jüngste Tänzerin bei der ersten Kostümsitzung des KV Blau-Weiß Ehrang ist gerade mal fünf Jahre alt. Kein Wunder, dass der kleinen Lana Pauly und ihren Freundinnen von der Kindergarde die Herzen der rund 200 Zuschauer zufliegen. Der Auftritt als süße Cowgirls ist typisch für den Verein, der viel Wert auf Nachwuchsarbeit und Tänze legt.

"Die Ehranger sind alle tanzbesessen, auch die Älteren", sagt eine, die es wissen muss. Ballettmeisterin Ingrid Lieb hat Tanz und Pädagogik in Essen studiert. 20 Jahre lang war sie an verschiedenen Theatern engagiert, darunter auch in Trier.

"Tanzen ist mein Lebenselixier"



Seit 38 Jahren trainiert sie unter anderem in Ehrang Garden, leitete 35 Jahre die Winzertanzgruppe Leiwen. Über ihr Alter will Ingrid Lieb erst gar nicht reden: "Tanzen ist mein Lebenselixier. Die Arbeit mit der Jugend fasziniert mich immer noch und hält jung."

Ehemalige Schülerinnen der Ballettmeisterin sind inzwischen längst erwachsen und übernehmen selbst Verantwortung für Gruppen. So wie San dra Kordel: "Seit ich als Dreijährige eine Garde gesehen habe, wollte ich selbst mitmachen." Heute trainiert die 30-Jährige die große Blau-Weiß-Garde und Solomariechen Luisa Eschmann. Musik auswählen, Ideen sammeln, Choreographien aufschreiben und einüben: "Man ist praktisch das ganze Jahr über beschäftigt", sagt Sandra Kordel und erntet Lob von Ingrid Lieb: "Sandra macht das wunderbar."

Viel Arbeit und Kreativität steckt auch hinter den Büttenreden. Maria Löw lässt sich als Pups von ihrer siebenjährigen Tochter Julia als Püpschen erklären, wie die Jugend von heute Märchen in eine moderne Form bringt. Volksfreund-Urgestein Rudi Labarbe marschiert standesgemäß mit der aktuellen TV-Ausgabe auf die Bühne und zieht als original Trierer Peifi im Feinripp-Unterhemd mächtig vom Leder. Schon seit 39 Jahren gehen Jürgen Haubrich und Willi Feil in die Bütt, zum 34. Mal gemeinsam als Ehriker Viezbrieda. Haubrich, seit 30 Jahren auch Vorsitzender von Blau-Weiß, legt später noch solo in der Rolle als "En Hamstasaack" nach. Als Band Ehriker Kaapeskääp bringen Wolfgang Reiland, Helmut Wagner, Andreas Wagner und Dieter Kratz das Bürgerhaus zum Kochen.

Das Trierer Stadtprinzenpaar Marc I. und Christa I. macht Blau-Weiß ebenso seine Aufwartung wie Prinz Oliver I. und Prinzessin Melanie I. von der benachbarten KG Rot-Weiß Ehrang. "Ich fordere die Blauen zum Eisstockschießen auf der Kornmarkt-Eisbahn heraus", sagt Oliver I. und einigt sich gleich mit Sitzungspräsident Joachim Thurn: "Der Verlierer bringt eine schöne Darbietung am Bunten Abend."

EXTRA
Weitere Mitwirkende: Fahnenschwenker (Leitung Petra Valerius), Kindergarde I (Choreographie Ingrid Lieb, Betreuerinnen Christiane Meaney-Braun und Petra Valerius), Kindergarde II (Choreographie Ingrid Lieb, Betreuerin Nicole Bohlen), ein Herz und eine Seele (Tina Wasniewski und Michael Linden als Inge und Heinz in der Bütt), Erwachsenentanzgruppe Saloondance (Leitung Christiane Meaney-Braun, Kostüme Martha Lamm), Jugendgarde (Choreographie Christiane Meaney-Braun, Betreuerin Martha Lamm), große Garde (Choreographie Sandra Kordel, Betreuerin Maria Mayer-Haubrich, Gardemajorin Annika Herrmann), Musik-Duo die Zwei (Lothar Pelzer und Wolfgang Audesirk), Wolfgang Reiland als Ehriker Jung (Träger der goldenen Ehrennadel für 20 Jahre im Verein). (cus)