1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trier: Blinde ertasten Fundstücke

Trier : Blinde ertasten Fundstücke

„Römer hautnah“ ist das Motto der  Führung für blinde und sehbehinderte Menschen im Rheinischen Landesmuseum Trier am Samstag, 6. April. Um 15 Uhr bietet Dorothee Serwedie die spezielle Führung durch die Römerzeit an.

Im Mittelpunkt stehen Funde aus der Römerzeit, wie die monumentalen Steingrabmäler aus Neumagen mit ihren Szenen aus dem Alltag der Menschen oder die „Hermengalerie“ aus Welschbillig. Das Besondere ist: Ein Großteil der originalen Fundstücke darf im Rahmen dieser Führung mit den Händen ertastet werden.

Treffpunkt ist um 15 Uhr im Foyer des Rheinischen Landesmuseums. Die Führung dauert etwa 90 Minuten. Die Teilnahme an der Führung kostet zwei Euro und den normalen Eintrittspreis. Maximal 15 Personen können teilnehmen.

Die Anmeldung ist unter der E-Mail-Adresse
muspaed.rlmt@gdke.rlp.de möglich. Dort gibt es auch weitere Informationen.