Blumen & Co. auf Tour

TRIER. (rm.) Triers Rosenmontagszug nimmt Gestalt an - und Zugleiter Udo Ringel weiter Abmeldungen entgegen. Der närrische Lindwurm am 23. Februar steht unter dem Motto "Blütenpracht zur Trierer Fasenacht".

"Die Vorbereitungen für den großen Rosenmontagszug laufen auf Hochtouren. Viele Gruppen haben sich bereits angemeldet", zieht Zug-Organisator Ringel von der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK) eine positive Zwischenbilanz. Fast alle der bisher gemeldeten Teilnehmer wollten mit ihrer Kostümierung das Thema "Landesgartenschau in Trier" aufgreifen. Der Fantasie der Gruppen sind keine Grenzen gesetzt. Ringel: "Die Motive für Wagen oder Kostüme dürfen sich natürlich auch humorvoll-kritisch mit der Landesgartenschau auseinander setzen." Wer noch Inspiration sucht: Die Trierer Landesgartenschau (22. April bis 24. Oktober) wird "Deutschland erste Kulturgartenschau" sein, die ihrerseits mit dem "Zauber der Elemente" (Veranstaltungsmotto) auf den Petrisberg lockt. Die Themenbereiche Luft, Wasser, Feuer und Erde bieten also reichlich potenzielle Betätigungsfelder für weitere Rosenmontagszug-Teilnehmer.Bis 10. Februar anmelden

Wie im vergangenen Jahr zieht der Narren-Treck von Süden nach Norden. Aufstellung ist am Rosenmontag ab 9 Uhr in St. Matthias, Abmarsch um 12 Uhr. Im Anschluss an den Rosenmontagszug steigt die große Zugparty im Unterhaltungszentrum Riverside (Verteiler Nord). Anmeldungen müssen bis spätestens Dienstag, 10. Februar, erfolgen und werden entgegengenommen von Zugleiter Udo Ringel, Im Geimersfeld 4, 54294 Trier, Telefon 0651/80695, Fax 0651/9980856, E-Mail: Udo.Ringel@t-online.de

Mehr von Volksfreund