Blutentnahme an Zivildienstschule

Blutentnahme an Zivildienstschule

TRIER. (red) Bereits zum wiederholten Mal organisierte Ewald Müller-Gouverneur eine Blutentnahmeaktion für die Stefan-Morsch-Stiftung an der Zivildienstschule in Trier. Die Stiftung unterstützt Leukämiekranke und hat ihren Sitz in Birkenfeld.

Müller-Gouverneur, der als Dozent an der Zivildienstschule arbeitet, organisierte die Blutentnahmeaktion bei den Schülern seines Einführungslehrganges. Fast alle Schüler des Einführungslehrgang nutzten die Gelegenheit, um sich als freiwilliger Stammzellspender registrieren zu lassen. Unterstützung fand die Aktion auch bei Jörg Blaumeiser, der als Regionalbetreuer des Bundesamtes für den Zivildienst. Über so viel Engagement freute sich auch Emil Morsch, der Vorstandsvorsitzende der Stiftung. Er bedankte sich bei allen Beteiligten. Gerade junge Spender seien wichtig, da diese lange Jahre als potentielle Spender registriert bleiben. Für sein Engagement für die Arbeit der Stefan-Morsch-Stiftung erhielt Ewald Müller-Gouverneuer eine besondere Ehre: Morsch überreichte ihm die Ehrenmedaille der Stefan-Morsch-Stiftung.