1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Böllerschüsse für die neue Weinhoheit - 2000 Besucher bei ältestem Weinfest der Mittelmosel in Mehring

Böllerschüsse für die neue Weinhoheit - 2000 Besucher bei ältestem Weinfest der Mittelmosel in Mehring

Mit 83 Jahren Geschichte immer noch jung und spritzig ist das Mehringer Winzerfest. Rund 2000 Gäste feierten mit und erlebten dabei die Krönung der 63. Mehringer Ortsweinkönigin Nadine I. (Weber).

Mehring. Es ist in Mehring Tradition, dass zum Winzerfest die neue Ortsweinkönigin von ihrer Vorgängerin die Krone aufgesetzt bekommt. Gewählt wurde die neue, die 23-jährige Nadine Weber, bereits im Juni zur Medarduskirmes (der TV berichtete). Ein fester Bestandteil des Winzerfests ist das Winzerspiel. In diesem Jahr stand es unter dem Motto "Der Moselwein - ein Freund für's Leben." Es war ein Feuerwerk aus Musik, Tanz und Gesang.
Ortsbürgermeister Jürgen Kollmann begrüßte die Besucher und sagte: "Glücklich der, der in Mehring zu Hause sein kann." Schirmherr des Festes war Henrik Doering, Bürgermeister von Krokowa (Polen). Die Freundschaft zwischen Mehring und Krokowa besteht seit 20 Jahren. Doering würdigte in seinem Grußwort das Weinfest als ein Symbol für Zusammenhalt im Ort und als positiven Wirtschaftsfaktor. Gefeiert wurde international, denn nicht nur aus Polen, sondern auch aus der Partnerstadt Linter in Belgien waren 90 Gäste angereist.
Böllerschüsse kündigten dann den Einzug der Weinhoheiten an. Die amtierende Ortsweinkönigin Anne II. und ihre Nachfolgerin Nadine Weber waren von der Winzerkapelle Original Moselländer Mehring von zu Hause abgeholt und zum Festzelt begleitet worden. Als der Winzerchor "Ein Freudenspender ist der Wein" und "Moselgeister" sang, schunkelten und klatschten die rund 2000 Gäste sofort mit.Zugabe nach "Atemlos"



Ein bunter Reigen aus Liedern und Tänzen wechselte in flottem Tempo. Zwei junge Sängerinnen, Vanessa Schmotz und Katharina Scherer, die im vergangenen Jahr zum Winzerfest ihr Debüt gegeben hatten, entfachten wahre Beifallsstürme. Nachdem Katharina Scherer Helene Fischers "Atemlos" gesungen hatte, wurde eine Zugabe gefordert. Ein Medley von Udo Jürgens, interpretiert von Johannes Schmotz, und das Finale, eine musikalische Reise durch Europa, gesungen von Solisten und dem Winzerchor, getanzt von der Winzertanzgruppe Mehring, komplettierten das Programm.
Erst dann war der große Moment für Nadine gekommen. Sie wurde standesgemäß von der Winzertanzgruppe auf die Bühne begleitet, nachdem sich Anne II. für das spannende und erlebnisreiche vergangene Jahr in mehreren Sprachen und in Mehringer Platt bedankt hatte. Unter großem Beifall der Besucher krönte Anne II. nun die 63. Ortsweinkönigin Nadine I., die erklärt "Ich freue mich auf ein weinreiches Jahr und kann es kaum erwarten, unser Dorf und die Spitzenweine unserer Winzer zu repräsentieren."
Weitere Höhepunkte waren der Festgottesdienst im Zelt und die Weinprobe am Sonntag. Das diesjährige Winzerfest endet am heutigen Montag mit dem "Zauberer Herzkönig und Lara" für die kleinen Gäste und um 20 Uhr mit dem Winzerspiel.
Weitere Bilder im Internet:
volksfreund.de/fotos
Extra

Weitere Mitwirkende: Solisten: Tenor Thomas Kiessling, Peter Vanecek, Isabelle Reißmann; Moderatoren: Jacqueline Annen, Stephan Vanecek; der Winzerchor, ein Zusammenschluss aus Männerchor Mehring und Heuschreck-Chor Trier (Leitung Johannes Schmotz/ Stefan May), Kindertanzgruppe und Jugendtanzgruppe Mehring, musikalische Gesamtleitung: Walter Madert. pitz