| 11:42 Uhr

Boiler löst Feuerwehreinsatz in der Trierer Innenstadt aus

FOTO: Agentur Siko
Trier. Ein schmorender Boiler in einem Mehrfamilienhaus in der Trierer Frauenstraße hat am Sonntagabend die Feuerwehr alarmiert. Verletzt wurde niemand. mc, siko

Wie die Feuerwehr auf Anfrage mitteilte, habe ein Boiler in einer Wohnung im dritten Stockwerk des Hauses geschmort. Dadurch habe es eine Verrauchung in der Wohnung gegeben, sie sei aber nicht dramatisch gewesen, wie ein Sprecher der Berufsfeuerwehr Trier auf Anfrage mitteilte.

Verletzt wurde niemand. Als die alarmierten Wehren eintrafen, sei das Feuer am Boiler bereits größtenteils durch den Bewohner gelöscht worden, die Feuerwehrkräfte übernahmen Nachlöscharbeiten und lüfteten die Wohnung. Sie forderten außerdem vorsorglich Bewohner der anderen Wohnungen auf, sich ins Freie zu begeben. Zum Sachschaden wurden noch keine Angaben gemacht.

Bewohner und Gäste eines benachbarten Lokals hatten Flammen und starken Rauch gemeldet. Weil ein Gebäudebrand befürchtet wurde, rückten Rettungskräfte in größerer Zahl aus, wie der Sprecher weiter ausführt. Vor Ort konnte dann Entwarnung gegeben werden. Im Einsatz waren 32 Rettungskräfte, unter anderem der Berufsfeuerwehr (Wache 1 und Wache 2) und des Löschzugs Olewig.