1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Bolivien und Bistum Trier feiern 60 Jahre Freundschaft

Kirche : Begegnung, Austausch und Rückblick auf 60 Jahre

Die Bolivienpartnerschaftswoche des Bistums läuft.

Als sich vor 60 Jahren ein deutscher und ein bolivianischer Bischof zu „gegenseitiger brüderlicher Hilfe“ verabredeten, haben sie nicht geahnt, was daraus einmal entstehen würde: eine Partnerschaft zwischen Bolivien und dem Bistum Trier auf Augenhöhe. Sie zeichnet sich durch große Solidaritätsaktionen wie die Bolivienkleidersammlung, gegenseitigen Austausch junger Freiwilliger, lokale Initiativen und Gruppen sowie gemeinsame entwicklungspolitische Ziele aus. In diesem Jahr wird das 60-jährige Bestehen auch während der Bolivienpartnerschaftswoche noch bis Sonntag, 4. Oktober, unter dem Motto „Miteinander lernen – gemeinsam handeln“ gefeiert. Schwerpunktthemen sind das Bewahren der Schöpfung, die Förderung von Jugend und Bildung, und wie die Partner voneinander lernen können.

Zwar wird der geplante Besuch der bolivianischen Gäste wegen der Corona-Pandemie ausfallen, trotzdem steht via Livestream im Internet die Verbindung in das südamerikanische Partnerland.

Am Samstag, 3. Oktober, gibt es von 10.30 bis 14 Uhr eine geleitete Wanderung über den Schöpfungsweg im Nationalpark Hunsrück-Hochwald, an der auch Generalvikar Ulrich Graf von Plettenberg teilnehmen wird. Der Schutz des Amazonas-Regenwalds, die Bedrohung dieses Lebensraums durch landwirtschaftliche Nutzung und der Verlust von Waldflächen durch Brandrodungen und Abholzung sind besondere Herausforderungen für die Menschen in der bolivianischen Amazonas-Region. Auf dem Schöpfungsweg werden Impulse für die Bewahrung der Schöpfung gesetzt. Treffpunkt ist die Nationalpark-Servicestation (Bürgerhaus, Kirchstraße 22, Neuhütten-Muhl bei Hermeskeil).

Am Sonntag, 4. Oktober, findet die Partnerschaftswoche ihren Höhepunkt in der gemeinsamen Abschlussfeier mit Bischof Dr. Stephan Ackermann und vielen Gästen aus der Partnerschaft. Um 10 Uhr wird es einen Festgottesdienst im Trierer Dom geben, an den sich eine Feier in Sankt Maximin anschließt. Wegen der Corona-Bestimmungen findet die Feier leider nur mit geladenen Teilnehmern statt. Alle Interessierten können aber am Abschlussgebet mit den Partnern per Livestream um 15 Uhr teilnehmen.

Anmeldung für die Wanderung am Samstag bei Pastoralreferent Claus Wettmann per E-Mail: claus.wettmann@nationalparkkirche.de oder telefonisch unter 06781/567990

Der Livestream am Sonntag ist über die Website der Bolivienpartnerschaft abrufbar, die auch weitere Informationen bietet: www.bolivienpartnerschaft
.bistum-trier.de