Bolzplatz statt Turnhalle

TRIER-EHRANG. Viel Platz für Spiel, Sport und Spaß: Der neue "Kommunikations- und Freizeitplatz" hinter der Quinter Grundschule ist fertig gestellt. Zu seiner Realisierung war langer Atem und viel Engagement nötig.

In vielen Stadtteilen werden fehlende Bolzplätze und Spielflächen für Kinder und Jugendliche beklagt. Auch im kinderreichen Quint fehlte jahrelang eine geeignete öffentliche Fläche. Dieser Zustand gehört der Vergangenheit an. Nun wurde der "Kommunikations- und Freizeitplatz", im Volksmund kurz Bolzplatz genannt, hinter der Grundschule seiner Bestimmung übergeben. Damit sind jahrelange Bemühungen, für die jüngeren Quinter Bürger ein geeignetes Freizeitangebot zu schaffen, Wirklichkeit geworden.Unbürokratische Zusammenarbeit

Der neue Bolzplatz ist entstanden dank der Initiative des Jugendausschusses Quint der Pfarrgemeinde St. Peter, des Engagements des Ortsbeirates, einiger Quinter Bürger, vieler privater Sponsoren und dem Entgegenkommen der Stadt. Sie hat das große Grundstück hinter der Grundschule für einen erweiterten Freizeitplatz kostenlos zur Verfügung gestellt - dort war ursprünglich der derzeit nicht finanzierbare Bau einer Turnhalle vorgesehen. Ortsvorsteher Günther Merzkirch lobte in Anwesenheit vieler Gäste und Kommunalpolitiker die unbürokratische Zusammenarbeit mit der Stadt, das Engagement der Beteiligten und die Spendenbereitschaft. Die Anlage hat rund 23 000 Euro gekostet, von denen die Stadt 10 000 übernommen hat. 5000 Euro stammen aus dem Ortsteilbudget, der übrige Betrag wurde durch Spenden und Haussammlungen aufgebracht. Neben dem schon früher bestehenden Bolz- und Fußballplatz, der einen neuen Bodenbelag erhielt, ist eine weitere befestigte Spielfläche hinzugekommen. Dort können Hockey, Basketball und Volleyball gespielt werden. Oberhalb der Spielfläche gibt es Sitzgelegenheiten, die "zum Zusammensitzen und Schwätzen" (Merzkirch) einladen. Die Kinder nahmen die neue Spielanlage nach der Übergabe von Bürgermeister Georg Bernarding und der Einsegnung von Pastor Gerhard Jakob begeistert in Beschlag. "Endlich haben wir Platz zum Spielen", hieß es unisono. Von dem neuen Bolzplatz profitieren sowohl Quinter Jugendliche als auch die Kinder der Grundschule. "Wenn wir schon keine richtige Turnhalle haben, können wir jetzt bei schönem Wetter wenigstens auf den Bolzplatz", freute sich ein Viertklässler. Geöffnet ist der Bolzplatz von 15 Uhr bis 19 Uhr, während der Ferien zusätzlich vormittags von 9 Uhr bis 13 Uhr.