1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Boot auf der Mosel bei Trier leck geschlagen

Boot auf der Mosel bei Trier leck geschlagen

Ein privates Sportboot lief am Samstag gegen 14.20 Uhr mit Wasser voll. Es drohte zu sinken. Die Passagiere konnten sich an Land retten.

Nach bisherigen Angaben war das Boot mit vierköpfiger Besatzung auf Höhe des Zurlaubener Ufers unterwegs, als Wasser in das Bootsinnere strömte. Da die Besatzung nicht sicher war, ob sie das Ufer noch rechtzeitig erreichen würden, alarmierte sie die Berufsfeuerwehr mit Rettungstauchern und einem Rettungsboot.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte das Boot allerdings bereits angelegt, alle vier Passagiere konnten sich unverletzt an Land retten.

Die Feuerwehr pumpte das Wasser ab und reparierte das Boot provisorisch. Ob das Boot noch fahrtüchtig ist, konnte zunächst nicht geklärt werden.

Warum das Sportboot leck schlug, ist ebenfalls noch unklar. Auch wie hoch der Schaden ist, ist nicht bekannt. Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Trier Wache I und II mit dem Rettungsboot "Sankt Barbara", die Rettungstaucherstaffel, ein Rettungswagen, der Notarzt aus Trier und die Polizei Trier.