BOSNIEN

EINWOHNER:Etwa 3,8 Millionen, davon 68 Prozent im Landesteil "Föderation von Bosnien-Herzegowina" (hauptsächlich Moslems und Kroaten) und 32 Prozent im Landesteil Republika Srpska (mehrheitlich Serben) HAUPTSTADT: Sarajevo (1991 etwa 521 000 Einwohner, 2003 etwa 350 000 Einwohner)JÜNGSTE GESCHICHTE: März 1992: Bosnische Muslime und Kroaten sprechen sich mehrheitlich für die Unabhängigkeit aus, die meisten Serben boykottieren die Abstimmung.

In der Folge versuchten zunächst die bosnischen Serben, ein Jahr später auch die bosnischen Kroaten (in der Herzegowina), möglichst große Landesteile unter ihre Gewalt zu bringen, um sie letztendlich dem jeweiligen "Mutterland” einzuverleiben (etwa 278 000 Tote und Vermisste, 1,325 Millionen Flüchtlinge und Vertriebene). Am 14. Dezember 1995 wurde der Daytoner Friedensvertrags in Paris unterzeichnet. Es wird ein einheitlicher und politisch unabhängiger Gesamtstaat Bosnien-Herzegowina (BiH) gebildet, bestehend aus Föderation von BiH (FBiH) und Republika Srpska (RS). Die Gesamtverantwortung für die politisch-zivile Umsetzung des Abkommens liegt beim Hohen Repräsentanten (seit 2002 Paddie Ashdown). Er hat de facto mehr Macht als das Staatspräsidium.