1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Brand beim Abfallentsorger ART im Trierer Hafen

Feuerwehr : Brand beim Abfallentsorger ART im Trierer Hafen - Feuerwehr: Fenster und Türen schließen (Update/Fotos)

Auf dem Außengelände des Abfallzweckverbands Region Trier (ART) im Trierer Industriehafen ist ein größeres Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde nach ersten Angaben niemand. Anwohner sollen Türen und Fenster schließen, sagt die Feuerwehr.

Im Trierer Hafen kommt es derzeit zu einem Großeinsatz der Feuerwehr im Außenlager der ART. Dort brach gegen 13.30 Uhr ein Feuer aus. Von dem Gelände steigen schwarze Rauchwolken hoch, die über weiten Teilen Triers zu sehen sind. Derzeit ist ein Großaufgebot von weit über 100 Einsatzkräfte, fast aller Löschzüge der Stadt Trier im Einsatz vor Ort.

Beim dem Brand gibt es nach den bisherigen Erkenntnissen des öffentlichen Entsorgungsunternehmens wohl keine Verletzten. Zwar ist die Rauchwolke, die von dem Areal aufsteigt, riesig. Der Schaden halte sich allerdings in Grenzen. Weder die großen Sortiermaschinen noch die Werks- und Lagerhallen seien von dem Feuer betroffen, heißt es in einer ersten Auskunft der ART auf TV-Nachfrage.

Die Struktur- und Genehmigungsdirektion ist als zuständige Aufsichtsbehörde eingeschaltet. Über den Grad der Luftverschmutzung durch Schadstoffe, die durch den Brand entstehen, ist noch nichts bekannt.

Das Feuer ist nach TV-Informationen auf dem so genannten Vorlager des Betriebsgeländes entstanden. Der öffentliche Abfallzweckverband Region Trier (ART) sortiert dort die Inhalte der gelben Wertstoffsäcke. Das sortierte Material wird für die weiteren Recyclingprozesse und die Wiederverwertung in Form gepresster Ballen im Vorlager unter offenem Himmel gelagert. Wie viele Ballen beziehungsweise Tonnen Plastikwertstoff dort derzeit lagern, ist bislang noch nicht bekannt. Auch die Ursache des Feuers ist noch nicht geklärt.

Feuerwehr warnt: Türen und Fenster schließen!

Auf Katwarn hat die Feuerwehr eine Warnmeldung herausgegeben. Demnach kommt es im Hafengebiet Trier-Ehrang derzeit aufgrund des Großbrandes zu einer starken Rauchentwicklung.Die Feuerwehr ist vor Ort und die Löscharbeiten haben begonnen. Eine Ausbreitungsberechnung der Rauchentwicklung für die betroffene Bevölkerung werde derzeit erstellt. Mit Messungen werde begonnen.

Bitte schließen Sie sofort Fenster und Türen. Schalten Sie Lüftungs- und Klimaanlagen ab. Schalten Sie Rundfunk und Fernsehen an. Informieren Sie sich über alle verfügbaren Medien. Achten Sie auf Lautsprecherdurchsagen.

Betroffen von der Warnung sind folgende Orte

Gemeinde Kenn, Gemeinde Mertesdorf, Gemeinde Longuich, Stadt Schweich, Gemeinde Kordel

Foto: Florian Blaes

Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer auf der Ehranger Brücke, zügig weiterzufahren und keine Gafferbilder und Videos zu machen. Auch aus der Luft wird der Verkehr mit einem Polizeihubschrauber überwacht.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Brand im Trierer Hafen