1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Braucht Pluwig ein neues, großes Einkaufszentrum?

Braucht Pluwig ein neues, großes Einkaufszentrum?

Wird am Standort Pluwig ein neues und größeres Einkaufszentrum benötigt? Die Gemeinde Pluwig hat dazu mit wissenschaftlicher Begleitung ihre Bürger befragt. Das Ergebnis soll in der nächsten Ratssitzung am morgingen Dienstag (20 Uhr, Bürgerhaus) präsentiert werden. Doch was denken die Bewohner der umliegenden Orte über die Einkaufssituation in Pluwig?

Pluwig. (anf) Für den Pluwiger Einkaufsmarkt "Treff 3000" sieht der Betreiber Rewe am bestehenden Standort keine Zukunft mehr: zu klein und dadurch ein zu eingeschränktes Angebot sowie wenig Parkmöglichkeiten. Rewe macht den Standort Pluwig von einer Verlagerung und Ausweitung des Marktes abhängig. Als neuer Standort wurde eine Fläche zwischen Pluwig und dem Nachbarort Gusterath ins Auge gefasst (der TV berichtete), was in den beiden Orten nicht nur auf Zustimmung stieß. Es folgte eine kontroverse öffentliche Diskussion in Pluwig und Gusterath.

In den umliegenden Gemeinden wäre auf jeden Fall ein besseres Angebot der Wunsch vieler Bürger. Ob in Schöndorf, Gutweiler oder Bonerath - für die Bewohner dort ist das Warenangebot derzeit schlichtweg unbefriedigend.

Anette Hammes (41) aus Bonerath meint: "Ich fände es in Ordnung, wenn ein größeres Geschäft nach Pluwig käme, weil dann bestimmt auch die Auswahl größer wäre." So sehen das auch Mike Schöne (43) aus Holzerath, Ursula Jäckels (44) aus Ollmuth und Hildegard Nilles (72) aus Schöndorf: "Das große Einkaufszentrum in Pluwig soll kommen. Das wäre für uns optimal. Dann bräuchten wir nicht mehr so weit zu fahren."

Josi Meyer (59) aus Bonerath hingegen sieht das anders: "Ich bin mobil und fahre da einkaufen, wo ich gerade vorbeikomme und wo es Sonderangebote gibt. Ob wir jetzt unbedingt ein neues, großes Einkaufszentrum in Pluwig brauchen, weiß ich nicht", sagt sie. Petra Dillschneider (54) aus Bonerath denkt vor allem an die älteren Bewohner im Ort selber: "Ich finde, ein Geschäft sollte schon in Pluwig sein. Aber, der älteren Leute wegen, bitteschön am alten Standort", sagt sie.

Für Elfriede Zeltinger aus Gutweiler ist der Gedanke an die Errichtung eines großen Neubaus am Standort Pluwig dagegen vollkommen uninteressant. Die 62-Jährige fühlt sich wenig betroffen von der ganzen Aufregung: "Für die Pluwiger wäre ein großer Einkaufsmarkt sicherlich interessant", sagt sie. "Wir hier aus Gutweiler fahren aber so oder so zur Tarforster Höhe oder nach Waldrach zum Einkaufen."

Die Meinungen zum Neubau eines großen Einkaufszentrums in Pluwig gehen also auch in den angrenzenden Gemeinden auseinander. Es scheint, als hätten einige Bürger der Nachbargemeinden mittlerweile akzeptiert, "dass es in Pluwig eben nicht alles gibt". Wer mobil ist, hat sich mit der Situation zwangsläufig arrangiert und nimmt die weiten Anfahrtswege für den Großeinkauf wohl oder übel auf sich. Doch bei einer entsprechenden Alternative in Pluwig würden vermutlich alle gerne auf lange Anfahrten verzichten.