"Brautjungfer" schlugen zu

TRIER. (red) Einen gewalttätigen Verlauf nahm ein Junggesellenabschied am Samstag in der Trierer Innenstadt. Eine Gruppe von vermutlich sieben bis acht jungen Männern zog in der Nacht zum Sonntag durch verschiedene Gaststätten der Trierer Innenstadt, um einen Freund gebührend in den Ehestand zu verabschieden.

Den Noch-Junggesellen hatten sie mit einer Kette an einen mit Beton gefüllten Fußball gekettet. Die Männer trugen weiße T-Shirts und rote Schilder um den Hals, auf denen "Brautjungfer" stand. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei griffen die Männer, die vermutlich aus der Verbandsgemeinde Ruwer stam-men, gegen 2.30 Uhr in der Rindertanzstraße einen 16-Jährigen aus Trier an und verletzten ihn schwer. Der Jugendliche wurde in ein Trierer Krankenhaus gebracht. Zeugen, die Hinweise zu dieser Straftat geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Trier, Telefon 0651/9779-3200, in Verbindung zu setzen.