| 20:39 Uhr

Brennende Fragen

Trier. Der umstrittene, von der Stadt favorisierte Parkplatz an der Spitzmühle als neuer Standort für die Feuerwache wurde aus Gründen der Kontaminierung von im Boden liegender Altlasten zurückgestellt (der TV berichtete). Derzeit zur Diskussion stehen das bisherige Polizeipräsidium an der Südallee und der zurzeit von der A.

R.T. und der Stadtreinigung genutzte Betriebshof an der Löwenbrückener Straße. Immer mal wieder im Gespräch ist auch das SWT-Gelände an der Ostallee. Aktueller Favorit ist das Polizeipräsidium. Mit diesem Thema beschäftigt sich das Trier Forum im letzten Teil seiner "Vor-Ort"-Reihe. Wie ist der Sachstand der Planungen? Welche baulichen Veränderungen gäbe es, auch im Hinblick auf die bedeutende Nachbarschaft, des Weltkulturerbes Kaiserthermen? Wären sie optisch beeinträchtigt? Warum wird das Polizeipräsidium favorisiert? Wo liegen die Vor- und Nachteile beider Standorte, wirtschaftlich und städtebaulich? Fragen, die viele Bürger beschäftigen.
Alle Interessierten sind eingeladen, am Donnerstag, 29. September, teilzunehmen an einem Spaziergang mit einem Vertreter der Stadt und der Feuerwehr zu den möglichen Standorten, um gemeinsam vor Ort über bauliche, städteplanerische und wirtschaftliche Fragen zu diskutieren. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr am Eingang des Polizeipräsidiums. Anschließend geht es zu dem Betriebshof an der Löwenbrückener Straße. Treffpunkt ist der Eingang des Polizeipräsidiums. red