Briefmarkenschau und Sonderstempel zum Tag der Briefmarke in Trier

Ausstellung : Briefmarkenschau und Sonderstempel in Trier

Der Tag der Briefmarke (TdB) geht auf eine Idee des deutschen Philatelisten Hans von Rudolphi aus Halle/Saale zurück. Er wurde erstmals im Dezember 1935 in Österreich begangen. Er sollte auf die Bedeutung der Briefmarke für die Post und die Allgemeinheit durch Ausstellungen, Sondermarken und sonstige Aktivitäten hinweisen.

In Deutschland wurde der Tag der Briefmarke erstmals am 7. Januar 1936, dem Geburtstag von Heinrich von Stephan (Generalpostdirektor des Deutschen Reichs, Organisator des deutschen Postwesens und Mitbegründer des Weltpostvereins), begangen. 1941 gab die Deutsche Reichspost erstmals eine Sondermarke hierfür aus.

Die Marke der Deutschen Post zum Tag der Briefmarke erscheint in diesem Jahr am 5. September. Der Deutsch-Französische Briefmarkenclub Trier führt für den Philatelistenverband Mittelrhein die diesjährige Veranstaltung zum Tag der Briefmarke durch. Im Raum „Eigenart“ im Untergeschoss des Einkaufszentrums Trier Galerie ist vom 2. bis 29. September von 9.30 Uhr bis 20 Uhr (sonntags nur am 29. September von 13 bis 18 Uhr) eine kleine Briefmarkenschau zu besichtigen. Am Ausgabetag der Zuschlagsmarke wird eine Sonderpostfiliale der Deutschen Post von 10 bis 17 Uhr in der Trier Galerie einen Sonderstempel führen. Im Stempelbild ist die Marke „1000 Jahre Trierer Hauptmarkt“ aus dem Jahre 1958 unter einer Lupe zu sehen. Infos:
www.briefmarkenclub-trier.de

Mehr von Volksfreund