Brot und Rosen

Schweich. (s.b.) Den alten Brauch der Armenspeisung haben Kinder und Jugendliche der Pfarrei St. Martin zum Elisabeth-Tag am Sonntag wieder aufleben lassen. Im Gottesdienst sammelten sie Lebensmittel, die an Bedürftige in der Pfarrei verteilt werden.

Im Mittelpunkt der Familienmesse stand vor dem Altar eine Holzfigur der heiligen Elisabeth von Thüringen, ein Brotkorb und ein Korb mit Rosen, symbolische Zeichen der Erinnerung an eine Heilige, die ihr Leben als Landgräfin von Thüringen gegen alle Widerstände des Adels ganz den Armen gewidmet hatte. Im frühen 13. Jahrhundert baute sie ein Spital und pflegte zu Füßen der Wartburg in Eisenach Aussätzige und Kranke. Ihre Lebensgeschichte, in spielerischer Form von Kindern aufgeführt, zog sich wie ein roter Faden durch den Gottesdienst. Zum Abschluss verteilten die Kinder Brot an die Kirchenbesucher. Pastor Edwin Prim freute sich über die große Resonanz und die vielen abgegebenen Lebensmittel, die er nun im Stillen an die Bedürftigen weiterleitet.

Mehr von Volksfreund