Brückengeländer in Mosel geworfen

Brückengeländer in Mosel geworfen

GEFÄHRDUNG: Stark unter Alkoholeinfluss standen vier junge Männer, die am Samstagmorgen ein sechs Meter langes und 1,22 Meter hohes Segment des neuen Geländers von der Römerbrücke in die Mosel warfen.

Die Wasserschutzpolizei schloss nach Besichtigung des Tatortes eine Gefährdung der Schifffahrt aus, da das Geländer auf der Westseite in die Mosel gestürzt war - außerhalb der Schifffahrtsrinne. Die Beamten erstatteten Anzeige .

Mehr von Volksfreund