Bürger können neuen Dienstwagen der Stadt Trier mieten

Mobilität : Bürger können neuen Dienstwagen der Stadt Trier mieten

Stadtmobil Trier erweitert sein Angebot um ein Elektroauto, das städtischen Ämtern zur Verfügung steht.

Elektrofahrzeuge liegen im Trend. Denn sie sind nicht nur leise, sondern stoßen auch keine Abgase aus. Betankt mit Ökostrom, sorgen sie für ein Stück Klimaschutz. Stadt und Stadtwerke Trier (SWT) investieren seit Jahren in den Ausbau von Ladeinfrastruktur. Auch die Zahl der eingesetzten Elektrofahrzeuge im städtischen und im SWT-Fuhrpark steigt stetig.

Nun erweitert auch der CarSharing-Anbieter und SWT-Kooperationspartner Stadtmobil Trier sein Angebot um ein Elektrofahrzeug. Der neue Renault Zoe ist bereits das neunte Auto, das von Stadtmobil Trier zum Autoteilen zur Verfügung gestellt wird.

Die weitere Besonderheit ist, dass der Renault Zoe zu einem Dienstwagen für die Stadt Trier wird. Während der Dienstzeiten steht das Fahrzeug für städtische Ämter zur Verfügung und kann außerhalb der reservierten Zeiten, beispielsweise abends oder am Wochenende, durch Bürger gebucht werden. Oberbürgermeister Wolfram Leibe: „Damit machen wir nicht nur gemeinsam einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Entwicklung Triers als Modellstadt für Elektromobilität. Auch die sinnvolle Nutzung von Ressourcen ist durch die Doppelfunktion des Fahrzeugs als Dienstwagen und CarSharing-Auto gegeben.“

Patrick Wagner, Inhaber von Stadtmobil Trier, ergänzt: „Der Renault Zoe ist am Augustinerhof stationiert und somit gut erreichbar.“

Die Stadtwerke Trier betreiben aktuell 31 Ladepunkte in Stadt und Region. Für 2018 sind weitere 24 Ladepunkte geplant. 

Eine Anmeldung zum Stadtmobil-CarSharing ist im Kundenzentrum des Kooperationspartners SWT in der Treviris-Passage 16 möglich. Weitere Infos gibt es unter https://trier.stadtmobil.de

(red)
Mehr von Volksfreund