Bürgerinitiativen kämpfen gemeinsam

Bürgerinitiativen kämpfen gemeinsam

Die Bürgerinitiativen aus Fell, Riol und Mehring haben einen weiteren Mitstreiter an ihrer Seite: Der Verein ProNatur Heidenburg hat angekündigt, sich ebenfalls gegen die Pläne der VG Schweich zur Ausweisung von Vorranggebieten für Windenergie einzusetzen.

Riol/Fell/Heidenburg. Die Bürgerinitiativen rufen alle Bürger, die diesen Windkraftplänen an der Mosel ebenfalls kritisch entgegensehen, dazu auf, Widerspruch bei den Verbandsgemeindeverwaltungen Schweich und Ruwer einzureichen.
Die Interessengemeinschaften und Bürgerinitiativen wollen den Bürgern Vordrucke zur Verfügung stellen (auf <%LINK auto="true" href="http://www.feller-gegenwind.de" class="more" text="www.feller-gegenwind.de"%> oder auch auf Facebook abrufbar). Auch für Fragen stehen sie zur Verfügung. Die Grenzziehung der Landesweit bedeutsamen historischen Kulturlandschaft (Lahikula) wird erneut in Frage gestellt. "Es gibt zu viele Faktoren, die auf eine willkürliche Festlegung dieser Grenze hinweisen", sagt Erwin Britz, zweiter Vorsitzender des Vereins Feller Gegenwind. Erstaunlich sei es, dass die Beeinträchtigungen nach Aussage der Gutachter dort am größten seien, wo die Autobahn durch die Vegetation verdeckt werde. Unmittelbar im Anschluss, wo das große Bauwerk Fellertalbrücke über das gesamte Tal führe, werde keine Beeinträchtigung der Kulturlandschaft gesehen. Die Bürgerinitiativen wollen die Landesregierung auffordern, die Lahikula-Grenzziehung dem Verlauf der Landschaft anzupassen. Ihr Vorwurf: Es sei eine willkürliche Abgrenzung erfolgt, nur um Windräder bei Riol realisieren zu können.
In einem Schreiben an die VG-Verwaltung Schweich hat der Verein Feller Gegenwind eine Fristverlängerung bezüglich der öffentlichen Einsichtnahme der Pläne beantragt. Vom 13. Juli bis 12. August werden auf Beschluss des Verbandsgemeinderats die Studien, Gutachten und Fachbeiträge im Rathaus ausgelegt. Das Datenmaterial sei sehr umfangreich, außerdem gebe es eine Überschneidung mit den Ferien, begründen das die Gegenwindler. Analog zur VG Schweich wird auch eine Fristverlängerung bei der Änderung des Flächennutzungsplans der VG Ruwer beantragt. alf

Mehr von Volksfreund