Bundespolizei fahndet mit Phantombild nach Gleisdieben

Bundespolizei fahndet mit Phantombild nach Gleisdieben

Nach Gleisdiebstählen im Hunsrück fahndet die Bundespolizei aus Trier nun mit einem Phantombild nach einem der möglichen Täter.

Vermutlich zwischen dem 16. und dem 23.Juli 2011 wurden von der Strecke der Hochwaldbahn zwischen Hermeskeil und Morbach Schienen und Schwellen gestohlen. An vier Tatorten bei Hinzert-Pölert, Thalfang, Hillscheid und Deuselbach wurden insgesamt 130 Meter Schienen und Stahlschwellen mit Schneidbrennern herausgetrennt und mit Klein-LKW abtransportiert. Der Sachschaden beträgt rund 150.000 EUR

In diesem Zusammenhang wird nach einem gelben beziehungs orangefarbenen LKW gefahndet, dessen Kennzeichen mit TR beginnt.

Die Polizei hat außerdem nach der Aussage eines Zeugen ein Phantombild des Fahrers anfertigen lassen.

Wer hat zwischen dem 16. und dem 23. Juli zwischen Trier und Morbach Klein-LKW bemerkt, die mit Schienen und Stahlschwellen beladen waren? Wer kann Hinweise zu der auf dem Phantombild abgebildeten Person geben?

Zeugen werden gebeten sich über die kostenfreie Service Nummer der Bundespolizei unter 0800/6888000 zu melden. Bei Bedarf würden die Angaben vertraulich behandelt, so die Bundespolizei in einer Mitteilung.

Mehr von Volksfreund