Bundespolizei nimmt mutmaßlichen Schleuser fest

Bundespolizei nimmt mutmaßlichen Schleuser fest

Wie die Bundespolizei erst jetzt mitteilt, haben Beamte der Bundespolizeiinspektion Trier am Mittwochnachmittag einen mit neun Personen besetzten Kleinbus in Trier Nord kontrolliert und den Fahrer wegen des Verdachts der Schleusung vorläufig festgenommen.

Der 39-jährige Fahrer wollte laut Polizeiangaben eine 43-jährige Frau mit ihren sechs Kindern im Alter von fünf bis 15 Jahren sowie einen weiteren Mann im Alter von 39 Jahren nach Trier bringen.
Nach eigenen Angaben zahlten die Reisenden, allesamt serbischer Herkunft, für die Fahrt insgesamt 1300 Euro an den Fahrer.
Der Fahrer wurde wegen des Verdachts der Schleusung vorläufig festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft. Die geschleusten Personen haben Asyl beantragt und befinden sich in der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in Trier.

Mehr von Volksfreund