Bundespolizei Trier erwischt drei per Haftbefehl Gesucht

Polizei : Bundespolizei erwischt drei per Haftbefehl Gesuchte

Bei der Kontrolle eines Fernreisebusses am Dienstagabend ist der Bundespolizei Trier im Stadtgebiet Trier ein 29-jähriger rumänischer Staatsbürger aufgefallen.

Gegen ihn lag – wie die Polizei mitteilte – ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Bochum wegen Diebstahls vor. Die geforderte Geldstrafe in Höhe von 797 Euro habe der Mann bezahlt und sei somit einer Haftstrafe entgangen. Er habe die Reise fortgesetzt.

Bereits am Dienstagmorgen sei ein 47-jähriger Kroate am Flughafen Hahn bei der Ausreisekontrolle nach Tuzla/Bosnien-Herzegowina festgenommen worden. Gegen ihn habe ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main wegen Diebstahls vorgelegen. Durch Zahlung der Geldstrafe habe der Mann die 40-tägige Haft abwenden und ausreisen können.

Kurze Zeit später sei im Rahmen der Einreisekontrolle aus Skopje/Mazedonien am Flughafen Hahn den Beamten eine 36-jährige Deutsche aufgefallen. Gegen sie habe ein Sicherungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Würzburg vorgelegen. Das Amtsgericht Würzburg hatte, so die Polizei, eine Freiheitsstrafe von acht Monaten auf Bewährung wegen Betrugs gegen sie ausgesprochen. Weil die Frau die Geldauflage nicht hätte zahlen können und Fluchtgefahr bestanden habe,  sei Sicherungshaft angeordnet worden. Nach Vorführung beim zuständigen Amtsgericht Würzburg und der dort geleisteten Zahlung der Restschuld sei der Haftbefehl aufgehoben worden.

Mehr von Volksfreund