Bundessieger von der Mosel

Der Wein- und Ferienort Mehring kann stolz sein: Die jungen Schützen der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1636 haben bei der Bundesmeisterschaft mehrere erste Plätze erzielt.

Mehring. (dis) Das Jungschützenteam der Schützenbruderschaft Mehring hat mit seinen Leistungen bei der Bundesmeisterschaft 2010 in Gymnich für Aufsehen gesorgt. Anke Schmitt, Kevin Wirz und Selina Maier wurden in der Schülerklasse bei den Disziplinen Luftgewehr freistehend und Drei-Stellung jeweils Bundesmeister in der Mannschaftswertung.

In der Einzelwertung gewann Anke Schmitt ebenfalls in diesen Disziplinen gleich zwei Mal die Goldmedaille und darf sich nun mehrfache Bundesmeisterin nennen. Doch damit nicht genug. Die Mehringer wussten beim Schießen noch einige Titel als Vizebundesmeister zu erreichen und auch mehrere dritte Plätze zu belegen.

Vizebundesmeister in der Disziplin Luftgewehr freistehend in der Jugendklasse wurden Sara Bohr, Markus Schmitt und Alex Herres. Anke Schmitt, Markus Schmitt und Sara Bohr wurden außerdem Vizebundesmeister in der Disziplin Kleinkalibergewehr Drei-Stellung.

In der Einzelwertung belegten im Luftgewehr-Schießen Kevin Wirz und Fabian Annen jeweils den zweiten Platz. Über die Bronzemedaille in verschiedenen Disziplinen freuten sich auch Maximilian Koch (Luftgewehr Drei-Stellung), Sara Bohr (Luftgewehr stehend) und Anke Schmitt (Kleinkalibergewehr).

"In den vergangenen Jahren konnten wir immer wieder sowohl in der Mannschafts- wie auch in der Einzelwertung den Titel Bundesmeister mit nach Mehring bringen", sagt Brudermeister Norbert Dixius. "Treppchenplätze" sind in den letzten Jahren immer wieder erreicht worden. Dies allerdings nicht in dieser Anhäufung wie 2010. Es ist somit das erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte seit der Wiedergründung der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft im Jahr 1965.

Den Erfolg verdankt der Verein einem engagierten Jugendteam. Dank der erfolgreichen Jugendarbeit von Trainer Wolfgang Lörscher, Schießmeister Winfried Schmitt und den Betreuern Monika Schmitt und Markus Schmitt zählen 23 Mädchen und Jungen zum Jungschützenteam.

Für Anke Schmitt und Markus Schmitt brachte die Meisterschaft noch eine besondere Überraschung. Bundesschießmeister Walter Finke hat sie in seinen Kader aufgenommen und sie zu einem viertägigen Vergleichswettkampf der Sport Union Schweiz für Ende September nach Luzern eingeladen.