1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Bundestagswahl: Direktkandidaten für Wahlkreis Trier stehen fest

Bundestagswahl : 15 Bewerber für das Direktmandat im Bundestag

Die Bewerber um das Direktmandat für die Bundestagswahl am 26. September im  stehen fest. Es sind 15. Das ist das Ergebnis der Sitzung des Kreiswahlausschusses. Entsprechend der Reihenfolge auf dem Wahlzettel lauten die Namen der Bewerber: Andres Steier (CDU), Verena Hubertz (SPD), Otto Freiherr Hiller von Gaertringen (AfD), Benjamin Palfner (FDP), Corinna Rüffer (Bündnis90/ Die Grünen) und Katrin Werner (Die Linke).

Sie treten für im Bundestag vertretene Parteien an. Bei der bisher letzten Bundestagswahl errang Christdemokrat Steier das Direktmandat im Wahlkreis, der neben der Stadt Trier auch den Landkreis Trier-Saarburg umfasst. Werner und Rüffer zogen über die Landeslisten in den Bundestag ein. Im Landtag vertreten sind die Freien Wähler, für die Sascha Kohlmann antritt. Bei der Landtagswahl war er noch für die CDU im Wahlkreis Saarburg-Konz Bewerber für das Direktmandat gewesen. Michael Zeeb kandidiert für Die Partei, Paul Lippl für die ÖDP, Filiz Plenter für die Partei Die Basis, Bettina Wolff für Volt und Simon Becker für die DKP. Anna Bartholomé kandidiert für das Internationalistisches Bündnis. Zudem tritt Ingrid Moritz an. Moritz stand als Einzelbewerberin bereits bei der Landtagswahl im Wahlkreis Trier auf dem Wahlzettel. Die Liste komplettiert Jens Ahnemüller, der unter dem Namen „Unabhängige für bürgernahe Demokratie“ auf dem Wahlzettel steht. Ahnemüller war bei der vorletzten Landtagswahl in den Landtag eingezogen und später aus der Partei ausgeschlossen worden.