Bundestagswahl: FDP-Plakate in Trierer Innenstadt abgerissen und beschädigt

Bundestagswahl: FDP-Plakate in Trierer Innenstadt abgerissen und beschädigt

Am 22. September wird der Bundestag gewählt - auch in Trier werben die Parteien um Wählerstimmen. Nun haben Unbekannte etliche Wahlplakate der Trierer FDP beschädigt oder weggeworfen. Die Liberalen haben Strafanzeige gestellt.

"Antidemokratisches Verhalten werden wir nicht hinnehmen!", betitelt die Trierer FDP ihre Mitteilung zu den Beschädigungen. Nach ihren Angaben hatten die Liberalen über 500 Plakate im Trierer Stadtgebiet aufgehängt. Doch bereits in der ersten Nacht seien im Bereich Römerbrücke, Südallee und Kaiserstraße ein Großteil der Plakate entfernt oder zerstört und an den Straßenrand geworfen worden. Die meisten seien wahrscheinlich in der Mosel entsorgt worden. Nachdem die FDP für Ersatz sorgte, seien sämtliche Plakate auf der Römer- und diesmal auch auf der Kaiser-Wilhelm-Brücke entfernt worden.

Auf den übriggebliebenen Plakaten der ersten Beschädigungen fanden sich nach Angaben der FDP Aufkleber linksextremistischer Organisationen, die laut FDP offenbar der Antifa nahestehen würden.

Die Trierer Liberalen haben Strafanzeige gestellt, sie sprechen von "offenbar gezielten Aktionen".