1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Buntes, fröhliches Jahresprogramm

Buntes, fröhliches Jahresprogramm

TRIER. Der Jazzclub EuroCore bietet 2006 erneut ein spannendes und abwechslungsreiches Jahresprogramm. Besondere Glanzpunkte bieten der jährliche "Jazz im Brunnenhof" sowie das Konzert von Rigmor Gustafsson.

Der Vorsitzende des Jazzclub EuroCore, Thomas Schmitt, freut sich über das bunte Jahresprogramm: "Ein besonderes Highlight ist sicherlich am 23. März RANDY BRECKER, wirklich ein Weltklassemann." Auch eine schwedische Sängerin erwartet er mit Vorfreude: RIGMOR GUSTAFSSON steht in Schweden auf Platz eins der Jazz-Charts und wurde auch international mit zwei Grammy-Nominierungen sowie mehreren goldenen Schallplatten ausgezeichnet. Dass sie nun am 11. Mai in Trier in der Tufa zu Gast sein wird, macht Schmitt besonders stolz. "Sie kommt beim Publikum gut an und nimmt es einfach mit." Für Jazz-Fans und auch solche, die es werden wollen, ist das Festival "Jazz im Brunnenhof" ein besonderes Schmankerl. Auch auf Fußball-Fans wird Rücksicht genommen: Es bestehen keine Überschneidungen mit dem Spielplan der WM 2006.Jazz und Fußball in vollen Zügen

Somit können Fußball und auch Jazz im Sommer in vollen Zügen genossen werden. Zum 13. Mal werden dieses Jahr zahlreiche Jazz-Musiker zum Festival im Innenhof der Deutschen Telekom am Kornmarkt erwartet, die für ein buntes Programm sorgen werden. Auftakt macht am 6. Juli die BIGBAND DES CONSERVATOIRE NATIONAL DE RÉGION DE METZ unter Leitung des Trompeters Claude Mirandola. Zusammen mit Stan Laferrière, dem siebenfachen Preisträger des "Django d'or" der Académie du Jazz wird sie für Stimmung sorgen. Weiter geht es am 13. Juli mit DIAGONAL. Die zehnköpfige Bigband spielt unter der Leitung von Jean-Christoph Cholet ausgefeilte moderne Kompositionen und Arrangements und bietet musikalischen Hochgenuss. "Diagonal ist einfach hervorragend und ist auch etwas für nicht jazzgewöhnte Ohren", meint EuroCore-Leiter Schmitt. L'OEIL DU CYCLONE sind neun Musiker, die oft ein themengebundenes Programm bieten und bekannte Titel modern arrangieren. Die Jazzer sind am 20. Juli zu hören und genießen. Die OLIVER STRAUCH REGIO-JAZZGROUP bietet das Beste im Combo-Jazz, was die Region Saar-Lor-Lux zu bieten hat und steht am 27. Juli auf der Bühne. Eine junge, moderne Bigband ist das JUGEND-JAZZORCHESTER DES SAARLANDES unter der Leitung des Trierer Pianisten, Komponisten und Bandleaders Georg Ruby, das am 3. August ihr Können zeigen wird. Das MAXIME BENDER QUINTETT aus dem Umfeld des Conservatoire de Musique de Luxembourg präsentiert am 10. August den bekannten Saxophonisten Erwin Vann aus Brüssel. Eine Woche darauf, am 17. August, bietet das PASCAL SCHUMACHER QUARTETT zusammen mit einem international renommierten noch unbekannten "Special guest" Hörgenuss anhand von Eigenkompositionen sowie Titeln weltbekannter Interpreten. Leuchtendes Schlusslicht

Leuchtendes Schlusslicht des Brunnenhof-Festivals wird BRASSOLUTION sein. Im Stil der "Maynard Ferguson Big Bop Nouveau Band" spielen Musiker der Region "High-Energy-Brass" ausschließlich eigene Kompositionen und Arrangements namhafter Titel der Weltliteratur. Im Herbst und Winter geht es dann weiter mit Konzerten unter dem Jahresmotto "La Région à Trèves - D' Regioun zu Tréier - Die Region zu Gast in Trier". Ebenfalls findet dann ab 11. Oktober der 18. Internationale Jazz-Workshop statt, bei dem laut Schmitt alle möglichen Spitzenleute erwartet werden. Schon im letzten Jahr konnte das Programm des EuroCore große Publikumserfolge verbuchen. So war das Konzert des Pianisten Joachim Kühn im Kurfürstlichen Palais ausverkauft. Dass die Skandinavier ganz groß im Kommen sind, bewies bereits im letzten Jahr die Norwegerin Rebekka Bakken, die in der Tufa nicht weniger als 500 Zuhörer begeisterte, wie Schmitt erklärte. Weitere Informationen über das Jahresprogramm unter Telefon 0651/38916.