1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Burgfräuleins und tapfere Ritter

Burgfräuleins und tapfere Ritter

Unter dem Motto "Leben im Mittelalter" ist Jugendpflegerin Julia Eiter (VG Ruwer) Anfangs der Woche zusammen mit 80 Kindern und 30 Betreuern in die zweite Auflage der Verbandsgemeinde-Ferienspiele gestartet. Am vergangenen Dienstag bot die Burg Sommerau die perfekte Kulisse für angehende Burgfräuleins und tapfere Ritter.

Pluwig/Sommerau. Mit 50 Kindern und sieben Betreuern starteten 2008 die ersten Ferienspiele in der Verbandsgemeinde Ruwer. Aufgrund der großen Nachfrage hat Jugendpflegerin Julia Eiter das Angebot in diesem Jahr bereits beträchtlich erweitert. Unter dem Motto "Leben im Mittelalter" tummeln sich derzeit 80 Kinder mit 30 Helfern und Betreuern in den Zelten vor dem Pluwiger Sportplatzgelände. Passend zum Thema bot die Burg Sommerau am vergangenen Dienstag die perfekte Kulisse, um in den verschiedenen Workshops Schilde, Schwerter und Ritterhelme herzustellen.

"Morgen ist das Mertesdorfer ,Forum Gaudi' bei uns zu Gast. Es wird eine Vorführung mit Pferden und viele mittelalterliche Spielangebote geben", freut sich Julia Eiter, die besonders stolz auf ihre Betreuer ist.

"In einem Vorbereitungswochenende wurden die jungen Leute unter anderem pädagogisch geschult. Das war Gold wert. Was dabei herausgekommen ist, ist einfach unbezahlbar", sagt die Jugendpflegerin.

Mit vollem Einsatz tragen die Gemeinde Pluwig, die DJK Pluwig-Gusterath, die Kreisjugendfeuerwehr, die Schöndorfer Malteser und viele Köchinnen zum guten Gelingen der zweiten Auflage der VG-Ferienspiele bei.

Noch bis Ende dieser Woche werden sich die Sechs- bis Elfjährigen in den verschiedenen themenbezogenen Workshops wie Filzen, Weben, Färben, Pfeil- und Bogen- oder Steckenpferdbauen austoben. Mittelalter-Theater, Rittergeschichten und das Bauen von Musikinstrumenten stehen ebenfalls noch auf dem Programm, bevor die Kinder nach bestandener "Ritterprüfung" beim großen Abschlussfest am Freitag feierlich zum Ritter geschlagen werden.