Burgnarren feiern standesgemäß ihr Jubiläum

Burgnarren feiern standesgemäß ihr Jubiläum

Ganz nah dran am Geschehen sind die Zuschauer beim Karnevalsumzug in Irsch. Die Burgnarren treiben es in dieser Session besonders toll - das 33-jährige Bestehen des Vereins will gebührend gefeiert sein.

Trier-Irsch. (cus) Vollbeschäftigung herrscht bei den Vorstandsmitgliedern der Irscher Burgnarren. Zirkusdirektorin und Sitzungspräsidentin Birgit Friedrich-Hoff winkt pausenlos ins Publikum am Straßenrand. Ihre Mitstreiter werfen Kamellen und rufen "Helau", was die Stimmbänder hergeben.

"Wir sind sehr zufrieden, hatten ausverkaufte Sitzungen und ein schönes Programm", meldet der Vorstand vom Zirkuswagen herab im Vorbeifahren an den TV-Reporter. Und weiter geht's durch den an diesem Tag fast autofreien Stadtteil. Die meisten Besucher parken wegen der Sperrung schon gleich an der Verbindungsstraße zwischen Kernscheid und Filsch.

Beide Nachbarstadtteile sind mit Gruppen in Irsch vertreten. So erklärt Kernscheids Ortsvorsteher Horst Freischmidt als seine Majestät, der Sonnenkönig, warum sein Stadtteil auf einem anderen Stern zu liegen scheint.

"Der Himmel lacht - die Hölle los zur Fassenacht" prangt auf einem teuflisch guten Wagen aus Filsch. Tatsächlich scheint die Sonne an diesem Tag so grell, dass viele Narren nur mit dunklen Brillengläsern das Blinzeln vermeiden können. Die niedliche Irscher Mini-Garde zeigt, dass es den Burgnarren auch in ihrem 33.Jahr an Nachwuchs nicht mangelt. Jugendgarde und Große Garde des Vereins bezaubern mit edlen Uniformen.

Mehr von Volksfreund