Kolumne Viezjupp: Bus-Skandal um Rosi

Kolumne Viezjupp : Bus-Skandal um Rosi

Es fahren keine Busse mehr zur oberen Weismark in Trier. Bis 2021. Stand im TV. Drei Haltestellen haben die stillgelegt wegen Bauarbeiten! Und kein Ersatz. Das geht doch nicht!

Was soll denn jetzt meine arme Freundin Rosi machen, die da oben wohnt? Wie soll sie denn den Berg hochkommen?

Also, ich meine, 1000 Meter steil bergauf sind ja schon für mich anstrengend. Und ich war in der Schule immer der Beste im Sport. Gut, der Willi konnte schneller laufen und der Pitt höher springen und der Walter ... Okay, vielleicht nicht der Beste, aber wirklich gut.

Jedenfalls: Die Rosi ist nicht mehr die Jüngste, die Gute, und braucht einen Rollator. Wie soll sie das denn machen? Da haben die nicht dran gedacht, die Leute, die das geplant haben.

Klar, die Jüngeren, die gehen halt zu Fuß – was sind wir früher gelaufen – oder nehmen das Rad oder dieses neumodische Ding – wie hieß das gleich? Ah ja, E-Roller, da reden ja jetzt alle drüber. Aber die Rosi, die kann sich doch nicht auf einen E-Roller schwingen mit ihren 80 Jahren! Und ihr Rollator passt da ja bestimmt auch nicht mit drauf, auf so einen Roller.

Da müssen die sich schon was einfallen lassen für die Rosi. Ideen gibt’s wohl einige, schreibt der TV. Ein Anruf-Sammeltaxi, zum Beispiel, das wäre doch was! Aber ob das reicht? Was machen die denn, wenn zwei oder drei Leute mit Rollator mitmüssen oder jemand mit Kinderwagen? Dann vielleicht doch besser ein Bus, der bis zum Pfahlweiher fährt, da wendet und zurückfährt. Den würde ich dann auch nehmen, wenn ich die Rosi besuche. Also nicht, dass ich das nicht auch zu Fuß schaffen würde, aber wenn es ja dann wieder einen Bus gibt, dann sollte man den auch nutzen. Oder?

Euer
Viezjupp

Mehr von Volksfreund