Busse statt Bahnen auf der Moselstrecke

Busse statt Bahnen auf der Moselstrecke

Trier/Koblenz. (red) Reisende zwischen Trier und Koblenz müssen am ersten Advents-Wochenende, 29. und 30. November, viel Geduld und Zeit mitbringen: Zum Abschluss der Bahnarbeiten auf der Moselstrecke werden die planmäßigen Züge auf dem gesamten Abschnitt zwischen Trier und Koblenz durch Busse sowie einen Regionalbahnverkehr mit einem Sonderfahrplan ersetzt. Für die ausfallenden IC- und Regional-Express-Züge verkehrt am Samstag und Sonntag stündlich ein Schnellbus über die Autobahn. Dieser Bus hält nur in Wittlich. Zusätzlich verkehrt auch stündlich von Freitagabend bis einschließlich Sonntag ein Schnellbus zwischen Koblenz und Cochem mit Halt in Kobern-Gondorf und Treis-Karden. Erheblich längere Fahrzeiten als per Zug



Im gleichen Zeitraum werden zwischen Koblenz und Cochem sowie Wittlich und Trier Ersatzbusse für die ausfallenden Regionalbahnen angeboten. Sie verkehren ebenso jede Stunde und halten in fast jedem Ort.

Die Busse halten grundsätzlich am Bahnhof, außer in Ehrang Ort in Richtung Trier an der Haltestelle Niederstraße sowie in Ehrang Ort Richtung Koblenz an der Haltestelle Marienkrankenhaus.

Die Stadtteile Trier-Pfalzel und Trier-Quint können leider nicht angefahren werden. Als Alternative stehen hier für den Bahnhof Pfalzel ab Ehrang beziehungsweise Trier Hauptbahnhof die Züge der Eifelstrecke Gerolstein-Trier und für die Bahnhöfe Quint und Pfalzel die Busse der Stadtwerke Trier zur Verfügung.

Reisende sollten beachten, dass die Busse erheblich längere Fahrzeiten haben als die ausfallenden Züge. Weitere Infos unter Telefon 01805/194195.

Mehr von Volksfreund