1. Region
  2. Trier & Trierer Land

CDU Trier nominiert Michael Molitor als OB-Kandidaten

Kommunales : CDU Trier nominiert Michael Molitor als Kandidaten für Oberbürgermeisterwahl

Der 34-jährige Michael Molitor, stellvertretender Hausobere im Brüderkrankenhaus, ist am Donnerstagabend von den Trierer Christdemokraten zum Kandidaten für die Trierer Oberbürgermeister-Wahl am 25. September gekürt worden.

Von den 66 anwesenden Stimmberechtigten bei der Versammlung im Four-Side-Plaza-Hotel in Trier-Nord stimmten 56 für den gebürtigen Eifeler.

Molitor, der vor seiner Vorstellungsrede merklich angespannt war, dann aber eine engagierte, freie Rede hinlegte, war erleichtert: „Heute Morgen habe ich noch gedacht, alles über 60 Prozent ist gut“, sagte er dem Volksfreund nach seiner Nominierung. Fünf stimmten mit Nein, fünf CDUler enthielten sich.

Molitor hatte sich Anfang des Jahres selbst ins Spiel gebracht als möglicher CDU-Kandidat für das höchste Amt der Stadt. Gegen den bis dato auf dem politischen Feld gänzlich Unbekannten gab es viele Widerstände. Bei einer Mitgliederbefragung sprachen sich allerdings rund 55 Prozent der Teilnehmer für Molitor aus. Anschließend unterstütze auch der Kreisvorstand die Kandidatur des gelernten Krankenpflegers.

Molitor tritt damit gegen den amtierenden SPD-Oberbürgermeister Wolfram Leibe an. Auch die Satirepartei Die Partei hat eine Kandidatin aufgestellt. Weitere Bewerbungen sind bislang nicht bekannt. Bewerbungsschluss beim Wahlamt der Stadtverwaltung ist der 8. Juli.