1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Chor- und Orgelmusik zum Auftakt

Chor- und Orgelmusik zum Auftakt

Das Auftaktkonzert zu den 16. Geistlichen Musiken, gleichzeitig die Eröffnung der Kreiskulturtage Trier-Saarburg, geriet zu einem "beeindruckenden Konzertabend", wie es Landrat Günter Schartz zum Abschluss formulierte. Vor mehr als 200 Zuhörern brachten der gemischte Chor "Cäcilia" 1888 Trier-Zewen und das Vokalensemble St. Martin Schweich geistliche Chor- und Orgelmusik zu Gehör.

Schweich. (sbn) Im Mittelpunkt des Konzertabends der 16. Geistlichen Musiken in der Pfarrkirche St. Martin standen Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Herausragend: Solistin Manuela Kopp, die mit wunderbar warm temperiertem Mezzosopran im Opus 96 "Lass, o Herr, mich Hilfe finden" den flehenden Charakter der drei geistlichen Lieder sehr emotional interpretierte - äußerst klar intoniert und präsent. Harmonisch und nahtlos fügten sich beide Chöre ein.

Den Psalm 91 "Denn er hat seinen Engeln befohlen" in anspruchsvoller achtstimmiger a-capella-Fassung interpretierte das Schweicher Vokalensemble unter der Leitung von Dekanatskantor Johannes Klar klanglich transparent und meisterte höchste Anforderungen an stimmliche Kapazitäten.

Seine besonderen Qualitäten zeigte der gemischte Chor "Cäcilia" 1888 Trier-Zewen unter der Leitung von Dekanatskantor Markus Thome mit dem modernen "Exultate Deo" von Willem Andriessen, ein Werk, dass nicht jedem Chor zuzumuten ist. Markus Thome, der an diesem Abend hervorragend den Part des Organisten übernahm, bewies, wie gut beide Chorleiter mittels Kamera und Kopfhörer auch über die Distanz zu kommunizieren vermochten. Alle Facetten und Klangfarben der Chor- und Orgelmusik klangen an, wobei der Schwerpunkt ganz klar auf der Romantik lag. Krönender Abschluss war sicherlich der bombastisch intonierte Psalm 150 von Cesar Franck, den beide Chöre zu einem musikalischen Genuss werden ließen. Der langanhaltende Applaus in der Kirche sprach für sich.

Das nächste Konzert mit geistlicher Chormusik ist am Samstag, 27. September, 20 Uhr, in der Pfarrkirche St. Martin. Das "Coro piccolo" aus Mönchengladbach unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Viktor Scholz führt die Bach Motette "Jesu, meine Freude" auf.