Chormeile in der Innenstadt

Der Kreis-Chorverband Trier-Stadt traf sich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Dabei wurde über anderem über die erste "Trierer Chormeile" gesprochen, die am 26. April in der Innenstadt stattfinden soll.

Trier. (red) Der erste Vorsitzende Hans-Joachim Schrodt hatte eine umfangreiche Tagesordnung vor sich. Dennoch gelang es ihm, den Zeitplan zur diesjährigen Jahreshauptversammlung einzuhalten. Sein besonderer Gruß galt den neuen Mitgliedern im Kreis-Chorverband: den Trierer Sängerknaben und dem Kinderchor St. Martinus aus Zewen.Nach dem der Kassierer Reinhold Weiland detailliert über die Einnahmen und Ausgaben Bericht erstattet hatte und ihm die Kassenprüfer Hans Jötten und Bernhard Schweisel eine tadellose Kassenführung attestierten, wurde dem Schatzmeister einstimmig Entlastung erteilt. Hingewiesen wurde auf das Ehrungsprocedere. Geschäftsführer Kurt Müller erklärte nochmals, dass Anträge für Ehrungen unbedingt rechtzeitig beim Kreisvorstand eingereicht werden müssten.Für den seit einigen Jahren vakanten Posten des Jugendreferenten bewarb sich Rainer Feld, Mitglied der Trierer Sängerknaben. Da erst im nächsten Jahr wieder Wahlen anstehen, wird er dieses Amt zunächst kommissarisch ausüben. Kreis-Chorleiter Andreas Kipping gab bekannt, dass der Kreis-Chorverband in diesem Herbst erneut ein "Festival der Chöre" anbieten wird. Die Chöre sollen darüber noch gesondert informiert werden.Die erste "Trierer Chormeile" soll derweil am 26. April in der Innenstadt ausgerichtet werden. Fünf Chöre des Kreis-Chorverbandes werden zusammen mit Chören aus der Parnerstadt Herzogenbusch an acht Punkten der Innenstadt einen Nachmittag voller Musik präsentieren.