1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Christian Jaster neuer Grünen-Chef in Trier

Kommunalpolitik : Christian Jaster neuer Grünen-Chef in Trier

Der Stadtverband Trier der Partei Bündnis90/Die Grünen hat am Montagabend einen neuen Vorstandsprecher gewählt. Wichtigstes Thema der nächsten Monate sei die Vorbereitung auf die Landtagswahl im März 2021, sagte Christian Jaster (27) dem Trierischen Volksfreund.

Wie die Bundespartei werden auch die Stadt- und Kreisverbände der Grünen von gleichberechtigten Duos an der Spitze geführt. Die Anna-Lena Baerbock und der Robert Habeck von Trier sind Natalie Cramme-Hill und Christian Jaster – seit gestern. Denn am Montagabend haben die Trierer Grünen den zweiten Sprecherposten neu besetzt.

Nötig geworden war das, weil Johannes Wiegel dieses Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt hatte (der TV berichtete).

Bei der Mitgliederversammlung im Druckhaus in Trier-Euren traten zwei Kandidaten zur Wahl an: Christian Jaster, bis dato Beisitzer im Vorstand, und Sascha Colmy, Mitglied im Behindertenbeirat der Stadt Trier und aktiv in der Kürenzer Bürgerinitiative „Rettet das Walzwerk“. Gewählt wurde Jaster mit 22 Stimmen, auf Colmy entfielen sechs Stimmen. Drei Grüne stimmten mit Nein gegen beide Kandidaten, fünf enthielten sich.

Der 27-jährige Jaster stammt gebürtig aus Berlin und ist vor acht Jahren zum Studium nach Trier gezogen. 2018 trat er bei den Grünen ein, im Juni 2019 zog er bei den damaligen turnusgemäßen Vorstandswahlen als Beisitzer in den Vorstand ein.

Mit zwei Jahren Parteimitgliedschaft sei er quasi schon „einer von den alten“ im Trierer Kreisverband, scherzt Jaster im Gespräch mit dem TV. „Seit ich vor 1,5 Jahren in den Vorstand gewählt wurde, sind bestimmt 50 bis 60 Mitglieder neu eingetreten.“ Der Stadtverband sei mittlerweile auf rund 240 Mitglieder gewachsen. Die vielen Neueintritte entsprächen dabei dem bundesweiten Trend bei anderen Verbänden.

Die Arbeit im Vorstand mache ihm viel Spaß. „Und ich habe gesehen, was alles möglich ist.“ Hauptaufgabe der nächsten Monate sei die Vorbereitung auf die Landtagswahl im März 2021.

2018 hat Jaster seinen Master-Studiengang im Fach Psychologie abgeschlossen. Seitdem ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Trier in der Abteilung Wirtschaftspsychologie. Zum Studium an der Mosel habe es ihn eher zufällig durch die Zentrale Vergabestelle für Studienplätze (ZVS) verschlagen. „Aber schon für meinen Master-Studiengang habe ich mich 2016 sehr bewusst für Trier entschieden – es ist aktuell meine abolute Wahlheimat.“

Die nächsten turnusgemäßen Vorstandswahlen der Trierer Grünen nach der dazwischengeschobenen Nachbesetzung am Montagabend finden voraussichtlich im Juni 2021 statt.