Club-Flair im neuen Jugendraum

Club-Flair im neuen Jugendraum

Professionell planten und setzten Jugendliche aus Detzem den Umbau und die Renovierung des Jugendraumes mit vielen ehrenamtlichen Helfern um. Stolz wurde der Raum den Gästen bei der Einweihung präsentiert.

Detzem. Wer in den frisch renovierten Jugendraum in Detzem kommt, hat das Gefühl, als befinde er sich in der Lounge eines angesagten Clubs einer Großstadt. Ein weißer Raum mit einer schwarzen Skyline bekannter Großstädte an der Wand, eine vollausgestattete Bar, indirektes Licht, Soundanlage und eine gemütliche Sitzecke laden zu fröhlichen Jugendtreffs ein. "Was ihr hier geleistet habt, ist phänomenal", lobt Ortsbürgermeister Albin Merten bei der Einweihung des Raums die Jugendlichen, die das Projekt selbst geplant und mit Helfern umgesetzt haben.
Fotos und Videos zu Arbeiten


Die Einweihung des Jugendraumes im Bürgerhaus in Detzem wurde natürlich gebührend gefeiert. Ortsbürgermeister Albin Merten begrüßte die Gäste und führte durch ein kurzes Programm, das mit einer Ansprache des Ortsbürgermeisters begann. Erster Beigeordneter Rudolf Körner vertrat die Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Christiane Horsch und sprach ein Grußwort. Pfarrer Michael Meiser gab dem Raum den kirchlichen Segen. Der offizielle Teil endete mit der Vorstellung des Projekts durch den Vorstand des Jugendraums, bei der die Gäste durch Fotos und Videos Einblick in die gesamte Bau- und Renovierungsphase bekamen.
Tristesse vor der Renovierung


Vor über einem Jahr saßen Detzemer Jugendliche wie Sarah Reichert, Lukas Hoffmann und Martin Holtmann in dem damaligen Jugendraum beisammen und entschieden, den altgewordenen Raum zu verschönern. "Der damalige Raum sah schon sehr trist aus. Es kamen immer weniger Jugendliche, um sich zu treffen", schildert Lukas Hoffmann zurückblickend.
Mit ihrer Idee gingen die Jugendlichen zu Ortsbürgermeister Albin Merten. Anfänglich stand der Gemeinderat dem Projekt noch sehr skeptisch gegenüber, aber die jungen Leute konnten schließlich mit einer professionellen, detaillierten Planung überzeugen. Der Rat stimmte dem Vorhaben schließlich im Dezember 2011 zu, nicht zuletzt, weil sich bereits zahlreiche Eltern und handwerklich begabte Bürger bereiterklärt hatten, ehrenamtlich zu helfen. Neben den Geldern der Gemeinde konnten auch Spenden zur Finanzierung des Projekts herangezogen werden. Den Vorstand des Projekts bildeten Reichert, Hoffmann und Holtmann, Gemeinderatsmitglied Alfons Hoffmann wurde als Koordinator und Ansprechpartner für die Jugendlichen auserkoren. Im April konnten die Renovierung und der Ausbau des Jugendraumes dann beginnen. "Dieses Projekt zeigt sehr wohl, dass sich Jugendliche engagieren", betont Alfons Hoffmann, der mit den jungen Organisatoren unzählige Stunden an dem Projekt gearbeitet hat.
Zur Einweihungsfeier des renovierten Jugendraums kamen zahlreiche Jugendliche und viele Helfer. Auch Mitglieder des Gemeinderates Detzem, der Ortsbürgermeister der Nachbargemeinde Thörnich, Hans-Peter Brixius, sowie der Jugendpfleger der Verbandsgemeinde Schweich, Dirk Marmann, nahmen an der Eröffnung teil.