"Coffee-Stop" im Weltladen

Föhren. An der bundesweiten Misereor-Aktion "Coffee-Stop" hat sich auch der Weltladen der "Aktion 3 Prozent" in Föhren beteiligt. Im Ladenlokal wurde an diesem Tag fair gehandelter Kaffee gekocht und gegen eine freiwillige Spende zugunsten von Misereor ausgeschenkt.

Nach 2008 fand diese "Kaffeepause für einen guten Zweck" nun zum zweiten Mal statt und traf wieder auf große Resonanz. Im Laufe des Tages füllte sich der Weltladen mit Menschen, die für einen Kaffeepause oder einen kurzen Plausch vorbeischauten, aber auch die Spendenbox füllten. Das Geld der Föhrener Kaffeetrinker kommt Misereor-Projekten zugute und wird für die Hilfe zur Selbsthilfe in den Ländern des Südens verwendet. Unser Foto zeigt Katharina Schenkmann, Christel Schmitz und Jakob Karcher (von links), die im Weltladen das Zusammensein und den fair gehandelten Kaffee genossen.(red)/Foto: privat

Mehr von Volksfreund