Corinna Rüffer (Grüne)

41, ledig

1. Was bringt Sie zum Weinen?
Dass auch dieses Jahr schon wieder über 2000 Geflüchtete im Mittelmeer ertrunken sind, und dass private Seenotrettungsorganisationen einspringen müssen, wo die EU versagt.

2. Welches Tier wären Sie gerne?
Ein Esel. Manche halten sie für stur, ich nenne es beharrlich. Stur bin ich heute schon.

3. Im Kühlschrank habe ich immer …
... ausschließlich regionale Bio-Produkte. Naja, fast.

4. Was ist Ihr größtes Laster?
Wohl am ehesten der Zorn. Es gibt gerade auch in der Politik immer wieder Dinge, die mich fassungslos oder zornig machen. Aber in der Regel bin ich ein sehr friedliebender Mensch.

5. Was war das Peinlichste, das Sie je angestellt haben?
Ich kann mich nicht erinnern, je etwas Peinliches angestellt zu haben.

6. Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
Dukaten scheißen können (siehe Frage 2), bis endlich Verteilungsgerechtigkeit für alle hergestellt ist.

7. Das würde ich mir gerne leisten können:
Mehr selbstbestimmte Zeit

8. Was haben Sie von Ihrer Mutter gelernt?
Dass ein leerer Kühlschrank doof ist.

9. Als Kind wollte ich sein wie …
... das Sams.

10. Ihr liebster Romanheld?
Ich stehe nicht auf Heldentum.

11. Was spielen Sie auf dem Smartphone?
Es wird eh schon zu viel sinnlos herumgedaddelt.

12. Wer ist Ihr Vorbild?
Hans-Christian Ströbele

13. Wann haben Sie das letzte Mal gelogen?
Bei Frage 5

14. Woran glauben Sie?
An die völkerverbindende Kraft der internationalen Solidarität. Und an den Aufstieg der Trierer Miezen.

15. Wer haut bei Ihnen zu Hause die Nägel in die Wand?
Wir sind ein antiautoritärer Haushalt, da wird niemand gehauen. Die werden ganz sanft in die Wand gestreichelt.

Mehr von Volksfreund