Gesundheit : Zwei Patientinnen gestorben

Dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg sind fünf weitere Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet, drei aus dem Landkreis und zwei aus der Stadt Trier. Bisher wurden zudem 148 Nachweise einer Virus-Mutation gemeldet, davon 139 Mal die sogenannte britische Viren-Mutation B.1.1.7.

Weitere neun Fälle müssen noch genauer differenziert werden.

Am Wochenende sind zwei weitere Patientinnen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben, beide aus der Stadt Trier. Eine Patientin Anfang 60 starb bereits Ende vergangener Woche. Am Montag wurde zudem der Tod einer 90-jährigen Patientin gemeldet. Damit sind bisher insgesamt 104 Menschen aus dem Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts verstorben, 81 aus dem Landkreis Trier-Saarburg und nunmehr 23 aus der Stadt Trier. 94 Todesfälle hat es bisher im Laufe der zweiten Infektionswelle gegeben. Die Zahl der seit dem 11. März 2020 nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Personen beträgt nun 4983 (1847 in der Stadt Trier und 3136 im Landkreis Trier-Saarburg).

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach Mitteilung des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums in der Stadt Trier bei 26,9 sowie im Landkreis bei 40,2 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohnern.

Die Zahl der aktuell Infizierten liegt aktuell bei 340 – fünf mehr als am Sonntag. Diese verteilen sich wie folgt: 239 im Landkreis und 101 in der Stadt Trier. 13 Patienten aus dem Landkreis und der Stadt Trier werden aktuell stationär in vier Krankenhäusern versorgt.

Die Infektionszahlen verteilen sich im Landkreis Trier-Saarburg wie folgt auf die Verbandsgemeinden: VG Hermeskeil 574 ; VG Konz 773 ; VG Ruwer: 257; VG Saarburg-Kell 768; VG Schweich 428; VG Trier-Land 336.