1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Corona-Infektionen am Klinikum Mutterhaus Mitte, nicht in Nord

Gesundheit : Corona-Infektionen am Klinikum Mutterhaus Mitte, nicht in Nord

Die beiden positiv auf das Corona-Virus getesteten Pflegekräfte haben auf einer psychiatrischen Station des Klinikums Mutterhaus Mitte gearbeitet. Das Klinikum Mutterhaus Nord (ehemaliges Elisabeth-Krankenhaus) ist nicht betroffen. Ein Fehler in der Printveröffentlichung des Trierischen Volksfreunds hat bei Patienten zu Irritationen geführt. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Insgesamt sechs neue Infektionen hat das Gesundheitsamt Trier am am Mittwoch gemeldet. Betroffen sind die Jahrgangsstufe 13 des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums, die beiden Seniorenheime St. Elisabeth im Böhmerkloster in Trier und Niederweiler Hof in Trierweiler sowie eine Station in der Erwachsenenpsychiatrie/-psychotherapie des Klinikums Mutterhaus Mitte. Als Illustration zu der Berichterstattung dazu in der Printausgabe ist ein Foto des Klinikums Mutterhaus Nord gewählt worden. Dieses Haus ist nicht betroffen.

Dadurch gab es am Donnerstag bei Patienten Irritationen. Für uns ist das Anlass, auch auf volksfreund.de die Sache zu korrigieren.

Die Abteilung für Erwachsenenpsychiatrie und -psychotherapie befindet sich auf dem Gelände des Mutterhauses Mitte, Feldstraße, in einem eigenen Gebäude. Die Stationen dort sind strikt getrennt. Die beiden von der Infektion betroffenen Pflegekräfte haben auf einer Station gearbeitet. Laut Gesundheitsamt befinden sich beide in häuslicher Quarantäne. Bei einer dritten Pflegekraft, die sich aufgrund von Symptomen in Quarantäne befindet, steht das Testergebnis noch aus.

Getestet wurden auch alle Patienten der betroffenen Station. Bei allen 30 Patienten sind die Ergebnisse der Abstriche nach Angabe des Gesundheitsamts negativ.

Wir werden weiter über die Entwicklung berichten. Alle wichtigen Infos zum Thema Corona finden Sie in unserem Online-Dossier.