1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Corona-Rebellen und Verein Buntes Trier mit Demo auf Viehmarktplatz

Großes Polizeiaufgebot : Corona-Rebellen und Verein Buntes Trier demonstrieren auf dem Viehmarktplatz (Fotos)

Mehrere Hundert Personen haben sich am Samstagmittag bei zwei Demonstrationen auf dem Trierer Viehmarktplatz Gehör verschafft. Die Polizei kontrollierte die Einhaltung der Corona-Regeln.

Auf dem Trierer Viehmarktplatz kam es am Samstag zu gleich zwei Demonstrationen. Auf der einen Seite standen die Corona-Rebellen, auf der anderen der Verein Buntes Trier. Nach Angaben unseres Reporters bestanden die Gruppen aus jeweils mehreren Hundert Personen.

Die Demo der Corona-Rebellen startete um 14 Uhr auf dem Viehmarktplatz. Bereits ab 13.30 Uhr fand dort auch die vom Verein Buntes Trier angemeldete Gegendemo statt. Teilnehmer beider Kundgebungen müssen Mund-Nase-Bedeckungen tragen und untereinander Abstände von mindestens 1,50 Metern einhalten. Die Einhaltung dieser Regeln wurde von einem großen Polizeiaufgebot kontrolliert – teilweise maßen die Beamten mit einem Maßband, ob die nötigen Abstände eingehalten wurden. Wie unser Reporter vor Ort bestätigte, trug der Großteil der Teilnehmer eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Corona-Rebellen und Verein Buntes Trier mit Demo auf Viehmarktplatz
Foto: TV/Friedhelm Knopp
 Auf dem Trierer Viehmarktplatz wurde am Samstag demonstriert.
Auf dem Trierer Viehmarktplatz wurde am Samstag demonstriert. Foto: TV/Friedhelm Knopp

Vorsitzender des Vereins „Für ein buntes Trier, gemeinsam gegen Rechts“ ist Thomas Kupczik (59). Er ist Pastoralreferent im Dekanat Trier. Der Verein wurde 2012 gegründet, um Akteure, die sich gegen Rechtsextremismus engagieren, zu bündeln und breite Bevölkerungsschichten in diese Arbeit einzubeziehen. Vereinsmitglieder sind unter anderem die Trierer Arbeitsgemeinschaft Frieden, das schwul-lesbische Zentrum Schmit-z und der Deutsche Gewerkschaftsbund.