Cowboys und Squaws

TRIER. (red) Erstmals wird in Trier ein Platz nach einer befreundeten Stadt benannt: Zur Einweihungsfeier am Samstag, 25. Juni, hat die Fort Worth-Gesellschaft mit dem Rathaus, der Castel GmbH und der "La Ola"-Bar von 14 bis 17 Uhr vor der Arena ein buntes Programm vorbereitet: Texanische Rhythmen sollen die Besucher zum Tanzen animieren, und beim Hufeisenwerfen kann jeder seine Geschicklichkeit testen.

Kleine Gäste können Indianerschmuck basteln oder sich als Squaw schminken lassen. Oberbürgermeister Helmut Schröer und Thomas Juncker, Präsident der Fort Worth-Gesellschaft, taufen in Anwesenheit des Ältestenrates offiziell den "Fort Worth-Platz". Die texanische Stadt wird durch den Chor "Schola Cantorum" unter der Leitung von Donald Bailey vertreten.