Da müssen Bußgelder her

In Ihrem Artikel sprechen Sie mir aus der Seele. Auch ich finde, dass unser Palastgarten oft eher an eine Müllabladestelle erinnert als an einen Park, in dem sich Menschen und Kinder erholen und wohl fühlen sollen.

Aber wie Herr werden über solche Zustände? Meiner Ansicht nach geht es nur über Konsequenzen und empfindliche Bußgelder. Scheinbar lernen solche Ignoranten nur durch rigide Strafen. Wie wäre es mit gezielten Streifen im Palastgarten durch die Polizei oder das Ordnungsamt und das auch zu später Abendstunde? Und damit meine ich nach 20 Uhr! Denn nur durch ständige Präsenz verscheucht man "schwarze Schafe". Eine andere Möglichkeit könnte sein, dass man Müllsäcke am Kiosk ausgibt und diese auch dort oder an einer anderen Stelle zurücknimmt. Wenn man wirklich möchte, so gibt es immer eine Lösung, und das trotz aller Widerstände und Holzköppe! Ich bin mal gespannt, ob wir - und ich betone bewusst "wir" - als Trierer dieses Problem tatsächlich in den Griff bekommen.
Oswald Steines, Trier