Dank des Volksfreund-Projekts „Lesen steckt an“ werden Schüler in Schweich zu Zeitungslesern.

Projekt : Drei Schulen profitieren von Patenschaft

Dank des Volksfreund-Projekts „Lesen steckt an“ werden Schüler in Schweich zu Zeitungslesern.

(BP) Bereits im siebten Jahr ist die Sparkasse Trier Volksfreund-Lesepate im Rahmen der Aktion „Lesen steckt an“. Von dieser Unterstützung profitieren alle 36 weiterführenden Schulen in Trier und im Kreis Trier-Saarburg – so auch die Meulenwaldschule Schweich, das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Schweich und das Stefan-Andres Schulzentrum Schweich. Sie erhalten tagesaktuell den Volksfreund in die Schule geliefert, um diesen entweder im Unterricht einzusetzen oder den Schülern in der vom TV gestifteten Lese-Ecke anzubieten. Zudem hat jede Schule auch einen E-Paper-Zugang des Volksfreunds, um die Zeitung auch digital einzusetzen.

„Unsere Schüler nutzen im Selbstlernzentrum die Zeitung intensiv, speziell die älteren“, sagt Dagmar Bürstner vom Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium. Auch im Stefan-Andres-Schulzentrum wird viel Zeitung gelesen, gerade von den Schülern der Mittel- und Oberstufe. „Wenn wir im Unterricht aktuelle Themen behandeln, greifen wir natürlich auch auf den Volksfreund zurück“, sagt Jürgen Nisius, Schulleiter der Realschule plus.

Wie wichtig Zeitunglesen auch für Förderschüler ist, unterstreicht Lehrerin Julia Schönhofen von der Meulenwaldschule: „Wir freuen uns, Teil dieses langfristig angelegten Lesepaten-Projekts zu sein.“

Mittel- und Oberstufenschüler des Dietrich-Bonhoefer-Gymnasiums Schweich mit Lehrerin Dagmar Bürstner aus dem Selbstlernzentrum der Schule sowie Uwe Reichert. Foto: TV/Björn Pazen
Schüler aus der Klasse 12 V der Stefan-Andreas-Realschule plus, Schulleiter Jürgen Nisius, Lehrerin Dr. Stefanie Wewetzer und Dane Bornheim von der Sparkasse. Foto: TV/Björn Pazen

Weitere Informationen zum Projekt „Lesen steckt an“
unter www.lesen-steckt-an.de

Mehr von Volksfreund