Folgen des neuen Gesetzes Volksfeste in Trier, Wittlich und Bitburg: Darf man da eigentlich öffentlich kiffen?

Analyse | Trier · Kiffen in der Öffentlichkeit ist seit 1. April erlaubt. Allerdings nur unter strengen Vorgaben. Was bedeutet das für die anstehenden Feste in der Region und wer kontrolliert das eigentlich?

 Unter bestimmten Bedingungen ist es erlaubt, einen Joint in der Öffentlichkeit zu rauchen.

Unter bestimmten Bedingungen ist es erlaubt, einen Joint in der Öffentlichkeit zu rauchen.

Foto: dpa/Hannes P Albert

Manch einer hat sich das schon schön ausgemalt: Beseelt und leichtfüßig, einen Joint rauchend, übers Trierer Altstadtfest spazieren oder über die Wittlicher Säubrennerkirmes schlendern. Spricht ja eigentlich nichts dagegen. Seit 1. April ist Kiffen in der Öffentlichkeit erlaubt, das Cannabis-Gesetz macht es möglich.