1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Das Brüderkrankenhaus Trier lässt wieder Besuche bei Patienten zu

Gesundheit : Im Brüderkrankenhaus Trier sind wieder Besuche möglich

Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier lockert mit Verweis auf eine sich entspannende Infektionslage werden ab Montag, 25. April, die bisherigen Besuchseinschränkungen. Besuche von Angehörigen sind dann wieder möglich.

Dabei sind die Besuchszeiten auf den Zeitraum von 15 – 18 Uhr begrenzt. Als Orientierung gilt eine 1-1-1-Regelung: ein Patient, ein Besucher, eine Stunde (pro Tag). Der Zugang zum Krankenhaus ist weiterhin nur mit einer FFP2-Maske möglich. Darüber hinaus gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet). Der Zutritt ins Krankenhaus ist nach wie vor nur über den Haupteingang möglich.

Darüber hinaus gilt die 3G-Regel. Einen Patienten besuchen dürfen demnach mit Nachweis nur die folgenden Personengruppen:

  • Geimpfte (14 Tage nach letzter Impfdosis),
  • Genesene (mindenstens 28 Tage alt, aber nicht älter als drei Monate),
  • Getestete (nicht älter als 24 Stunden).

„Wir freuen uns, dass wir die bisherigen Einschränkungen aufgrund der sich entspannenden Infektionslage teilweise wieder aufheben können“, sagt Markus Leineweber, Hausoberer und Vorsitzender des Direktoriums. „Wir danken allen Patient*innen und ihren Angehörigen für ihr Verständnis für die besondere Vorsicht, mit der wir im Krankenhaus der Infektionslage im Sinne unserer Patient*innen und Mitarbeiter*innen begegnen. Selbstverständlich werden wir auch weiterhin die Entwicklung der Corona-Lage genau beobachten und entsprechend besonnen darauf reagieren.“